Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Feuer in Mehrfamilienhaus - fünf Leichtverletzte - Bergheim

Bergheim (ots) - Mit Verdacht auf Rauchvergiftung wurden gestern Abend (09. Dezember) fünf Menschen nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Keller des Hauses brannte Sperrmüll.

Das Feuer war um kurz nach 20.00 Uhr im Keller des an der Straße Am Krahnacker liegenden Hauses ausgebrochen. Rettungsdienste evakuierten die Bewohner. Fünf Personen, drei Erwachsene im Alter von 31 bis 51 Jahren und zwei Kinder im Alter von 12 und 14 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort. Nach den bisherigen Ermittlungen brannte Sperrmüll, der im Keller lagerte. Brandermittler der Polizei können nicht ausschließen, dass der Müll vorsätzlich oder fahrlässig in Brand gesetzt worden ist. Das Kriminalkommissariat 11 der Rhein-Erft-Kreis-Polizei bittet Zeugen, die am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr verdächtige Beobachtungen in der Nähe des Hauses gemacht haben, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: