Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Aus einem PKW schlugen hohe Flammen. Der 48-jährige Fahrer konnte verletzt aus dem Fahrzeug flüchten

Kerpen-Sindorf (ots) - Am Dienstag (04. Dezember) um 23.50 Uhr kam es zu einer Gasverpuffung eines gerade betankten PKW mit Gasbetrieb in der Kerpener Straße. Einen Riesenschrecken bekam ein 23-jähriger Kerpener, der als zweites Fahrzeug vor einer Baustellenampel anhalten musste. Er wurde Zeuge einer Explosion in dem Auto vor ihm. Er beobachtete eine Art Feuerball im Fahrgastraum und wie der 48-jährige Fahrer aus dem Auto flüchtete. Er sprang sofort aus seinem Auto und half dem Geschädigten. Auch versuchte er vergeblich, das Feuer zu löschen. Der Polizei und der Feuerwehr, die nach wenigen Minuten am Brandort eintrafen, schlugen meterhohe Flammen entgegen. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr gelöscht. Nach Angaben des 48-Jährigen hatte dieser an einer nahe gelegenen Tankstelle Gas getankt. Danach fuhr er auf die Kerpener Straße und musste an der Ampel anhalten. Dort kam es zur der Verpuffung. Der Fahrer konnte sich trotz seiner Verletzungen sofort aus dem Fahrzeug befreien und flüchten. Von einem Notarzt wurde er versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Es besteht keine Lebensgefahr. Wie es zu dem Brand gekommen war, konnte noch nicht geklärt werden. Die Polizei stellte den ausgebrannten PKW sicher und legte die Gaszapfsäule der Tankstelle still. Für die Zeit des Einsatzes wurde die Kerpener Straße gesperrt. Polizeilichen Ermittlungen wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: