Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Diebstahlsanzeige ohne Opfer und Täter

    Erftstadt (ots) - Normaler Alltag für Ermittlungsbeamte: Der Täter ist mit der Beute weg, das Opfer hat den Taschendiebstahl später bemerkt und erstattet eine Anzeige. Der Ermittlungsbeamte sucht den Täter und unter Umständen noch Zeugen des Vorfalles. Ein wahrlich alltäglicher Fall.

    Nicht so in Kerpen. Beim dortigen Regionalkommissariat sucht einer der Ermittlungsbeamten das Opfer und (natürlich) den Täter, denn   Dieb und Opfer sind verschwunden. Das Ganze geschah am Donnerstag der vergangenen Woche um 10.30 Uhr in Liblarer EKZ. In einem Bekleidungsgeschäft  beobachteten vier Zeugen einen Dieb, der einer Frau aus ihrer Gehhilfe (Rollator) heraus die Geldbörse stehlen wollte. Zunächst dachten die Zeugen sich nichts dabei, als der Mann aus der Tasche des Rollator die Börse nahm. Sie glaubten an eine Verbindung zwischen der "älteren" Dame mit dem Rollator und dem Mann. Als dieser sich mit der Börse aber entfernen wollte, sprachen sie ihn an. Er legte  das Diebesgut in den Rollator zurück und  rannte in Richtung Spielplatz/Krankenhaus Frauental. Die Zeugen verständigten die Polizei. Als die Beamten eintrafen fanden sie zwar vier Zeugen, der Täter war flüchtig und das Opfer auch nicht mehr im Geschäft. Gesucht wird nun der Täter im Alter von Anfang 30, 185 Zentimeter groß, mit stämmiger Figur. Sein Gesicht soll stark vernarbt sein. Seine Haare sind schwarz und nach hinten gekämmt. Er trug eine weiße Fließjacke, Jeans und Turnschuhe. Von der älteren Dame ist nur bekannt, sie führt einen Rollator mit sich und hatte das Glück, dass aufmerksame Zeugen verhinderten, dass die nicht genügend beaufsichtigte Geldbörse noch vorhanden ist. Das Opfer, Zeugen die den beschriebenen Täter kennen und im Idealfall der Täter melden sich bitte beim Regionalkommissariat Kerpen unter 02237-97302-0.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: