Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Beherzt wollte ein 43-Jähriger ihm helfen und wurde selbst zum Opfer.

Erftstadt (ots) - Ein 15-16 Jähriger wurde von zwei Männern "bedrängt". Beherzt wollte ein 43-Jähriger ihm helfen und wurde selbst zum Opfer. Der 43-jährige Erftstädter spazierte am Sonntag (25. November) um 18.35 Uhr auf dem Kölner Ring. In Höhe des VfB-Vereinsheimes sah er drei Personen. Die beiden älteren Personen, die mit einem Motorrad dort waren, "bedrängten" den jüngeren Radfahrer, so sagte der Mann. Er ging auf die Personen zu und verlangte von ihnen, sie sollen von dem Jungen ablassen. Der 16-Jährige, dem der Mann zur Hilfe kommen wollte konnte sich mit seinem Fahrrad entfernen. Mit den Worten: "Was mischst Du Dich da ein, Du alter Sack, das ist nix Deine Problem", beschimpften sie den Mann. Er versuchte mit seinem Handy die Polizei zu rufen. Das veranlasste die Männer, ein Messer zu ziehen und von ihm zu fordern, dass er seine Taschen auspacke. Dem kam er nach. Sie nahmen den Inhalt, Bargeld im zweistelligen Bereich und das Handy an sich. Anschließend fuhren sie mit ihrem Motorrad davon. Die Männer sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt und cirka 175 Zentimeter groß sein. Beide trugen einen Helm und der Wortführer eine Lederkombination. Sie sprachen Deutsch mit Akzent. Das Regionalkommissariat Kerpen als sachbearbeitende Dienststelle bittet dringend das erste Opfer, den cirka 15-16 Jahre alten Jugendlichen und weitere Zeugen sich zu melden unter 02237-97302-0. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: