Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Neunmal in Häuser und Wohnungen eingebrochen - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zu neun Wohnungseinbrüchen musste die Polizei im Rhein-Erft-Kreis gestern (22. November) ausrücken. Drei Einbrüche registrierte die Polizei in Elsdorf, jeweils zwei in Pulheim und Kerpen. Einmal schlugen die Täter in Bergheim und in Hürth zu. In fast allen Fällen hebelten die Einbrecher zum Garten liegende Terrassentüren oder Fenster auf. Eine 38-jährige Wohnungsbesitzerin hatte gestern Abend gegen 19.20 Uhr in Kerpen auf der Straße Am Vogelsang ihren Pkw in der Garage geparkt. Als sie das Garagentor herunter ließ, hörte sie Geräusche aus dem Garten. Sie schaute nach und sah einen Mann, der sofort wegrannte. Bei der Nacheile fielen ihr drei Männer auf, die über die Peter-Heß-Straße in Richtung Ortsmitte rannten. Sie verlor die Männer schließlich aus den Augen. Zu Hause stellte sie fest, dass die Täter die Tür zu einem Wintergarten aufgebrochen und im Haus alle Räume durchsucht hatten. Die Türen verschiedener Schränke standen auf. Gegenstände aus den Schränken lagen verstreut auf dem Boden. Die 38-Jährige beschreibt den beobachteten Täter wie folgt: Mann, circa 18 bis 20 Jahre alt, schlank, dunkel gekleidet, er trug eine dicke Jacke und eine Wollmütze. Einem Zeugen fielen vor dem Einbruch gegen 19.00 Uhr drei Personen auf. Zwei der Männer standen an der Einmündung Am Vogelsang / Peter-Heß-Straße während sich der dritte gegenüber dem Haus aufhielt, in das wenig später eingebrochen wurde. Die beiden Männer, die an der Einmündung standen, waren circa 18 Jahre alt, circa 170 cm groß und schlank. Sie waren "sommerlich" nur mit einem T-Shirt und einer dunklen Jogginghose bekleidet. Der dritte Mann war circa 25 Jahre alt, circa 170 cm groß, er hatte eine sportlich-schlanke Figur und kurze, dunkle Haare. Er trug einen schwarzen Jogginganzug. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31, Telefon: 02233-520. Die Mitarbeiter des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz der Rhein-Erft-Kreis-Polizei bieten am Mittwoch, den 05.12.07 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Rathaus in Pulheim, Alte Kölner Straße 24, Saal 46, eine kostenlose Beratung zum Thema "Schutz vor Wohnungseinbruch" an. Während des Vortrags werden die Polizeibeamten verschiedene technische Sicherungen für einen wirkungsvollen Schutz vor Einbruch vorstellen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: