Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Frontalzusammenstoß forderte zwei Verletzte und verursachte 60.000 Euro Schaden

    Frechen (ots) - Weil ein PKW-Fahrer auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es am Donnerstag (15. November) um 20.50 Uhr in Frechen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 72-jähriger PKW-Fahrer aus Köln fuhr auf der Lindenstraße aus Richtung Krankenhausstraße kommend in Richtung Rotdornweg. Auf gerader Strecke geriet der Kölner mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er zuerst mit dem PKW eines 24-jährigen Frecheners und anschließend mir dem PKW einer 49-jährigen Frau aus Frechen. Dabei wurde der 24-Jährige schwer und die 49-jährige Frau leicht verletzt. Beide wurden mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus transportiert und dort behandelt.  Die Frechenerin konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. An allen PKW entstand erheblicher Sachschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Die Lindenstraße musste an der Unfallstelle zwischen 21.00 und 22.20 Uhr gesperrt werden.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: