Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfälle unter Einfluss von Alkohol und anderer berauschender Mittel

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Freitag, 09.11.2007, befuhr eine 45-jährige Frau gegen 21:50 Uhr mit ihrem Fahrrad in Kerpen-Sindorf den Berliner Ring in Rtg. Kerpener Straße. Sie fuhr in Schlangenlinien, kam zu Fall und verletzte sich leicht. Da die Frau erheblich unter Alkoholeinfluss stand, musste ihr eine Blutprobe entnommen werden. Der Sachschaden betrug 50 EUR.

    Am Samstag, 10.11.2007, befuhr ein 19-jähriger Mann gegen 03:30 Uhr mit seinem Pkw in Hürth-Hermühlheim die Frechener Straße aus Rtg. Alt-Hürth kommend, um auf die Straße Theresienhöhe abzubiegen. Dabei pralle er mit seinem Fahrzeug gegen einen Laternenmast. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 EUR. Der bei der Unfallaufnahme durchgeführte Drogentest bei dem jungen Mann verlief positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

    Am Samstag, 10.11.2007, befuhr ein 30-jähriger Mann gegen 04:30 Uhr mit seinem Pkw die B477 aus Rtg. Niederaußem kommend in Rtg. Bergheim. Dabei kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5500 EUR. Der bei der Unfallaufnahme durchgeführte Alkotest verlief positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

    Am Samstag, 10.11.2007, befuhr ein 21-jähriger Mann gegen 09:50 Uhr in Kerpen die L122 aus Rtg. Bergheim kommend und stieß im Kreisverkehr Höhe Bodelschwinghstraße mit einem silberfarbenen Ford Transit zusammen. Trotz des dadurch entstandenen Sachschadens in Höhe von 3500 EUR am Pkw des vorfahrtberechtigten 21-jährigen setzte der Fahrer des Transit seine Fahrt unerlaubt in Rtg. Europaring fort. Am flüchtigen Transit war ein Düsseldorfer Kennzeichen angebracht, näheres ist unbekannt. Der Geschädigte suchte daraufhin die Polizei in Kerpen zwecks Anzeigenerstattung auf. Dabei wurde festgestellt, dass der Anzeigenerstatter nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm musste eine Blutprobe entnommen werden, sein Führerschein wurde sichergestellt. Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Unfallverursacher verliefen bislang negativ.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: