Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vom Handy abgelenkt, bei Rot in die Kreuzung gefahren.

Frechen (ots) - Zwei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall an der Einmündung B 264/ Neuer Weg. Ein 50-jähriger aus Erftstadt fuhr am Montag (22. Oktober) um 14.45 Uhr auf der Holzstraße (B 264) in Richtung Kerpen. Kurz vor der Einmündung Neuer Weg klingelte nach seinen Angaben sein Handy. Er ließ sich davon ablenken und achtete nicht auf die Ampelschaltung an der Einmündung. Diese war für ihn auf "Rot" umgesprungen. Trotzdem fuhr der 50-Jährige in den Einmündungsbereich. Sein PKW prallte dort auf den PKW eines 48-jährigen aus Frechen. Dieser war bei "Grün" aus dem Neuen Weg gekommen und wollte nach links auf die B 264 abbiegen. Der Frechener und seine 84-jährige Beifahrerin wurden beim Zusammenstoß verletzt. Sie wurden mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, wo sie stationär verblieben. Beide PKW waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab und reinigte die Fahrbahn. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: