Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: PKW-Fahrer beim Tanken Opfer eines Verkehrsunfalls

    Pulhei-Stommeln (ots) - "Es war ein großes Glück, dass nicht mehr geschehen ist", so Bernd Niehoff, Bezirksbeamter der Polizei in Pulheim-Stommeln. Er betankte am Montag (15. Oktober) um 09.55 Uhr sein Fahrzeug auf einem Tankstellengelände in Stommeln an der Venloer Straße und wurde Knallzeuge bei einem Verkehrsunfall. Was war geschehen?

    Auf der Venloer Straße in Pulheim Stommeln fuhr ein 68-Jähriger in Begleitung einer 85-jährigen Frau in Richtung Pulheim. Aus seiner Sicht von links kam aus der untergeordneten Gartenstraße ein Fahrzeug. Der Mann fuhr an der Gartenstraße noch vorbei. Gleichzeitig fuhr die  55-jährige Fahrerin aus der Gartenstraße  los und dem älteren PKW-Fahrer in die linke Fahrzeugseite. Dessen Fahrzeug schleuderte herum und fuhr direkt auf das Tankstellengelände auf   einen Lastkraftwagen zu, der gerade betankt wurde. Es kam zum Zusammenstoß. Der LKW-Fahrer wurde beim Betanken an der Hand verletzt. Der 68-Jährige und seine Begleiterin kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung verlassen konnten. Es entstand Sachschaden von mehr als 10.000 €. Polizeioberkommissar Niehoff sagte leise, nach der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiwache Ost: "Das war knapp, an Bilder von derartigen Unfällen in Actionfilmen mag ich nicht mehr denken." So dachten wohl alle, die diesen Unfall miterlebten.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: