Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahrradfahrer verletzt - Hürth-Efferen

    Hürth (ots) - Die Polizei sucht einen Autofahrer, der nach Angaben des unfallbeteiligten Radfahrers heute Morgen (21.09.) auf der Bellerstraße einen Verkehrsunfall verursacht hat und anschließend geflüchtet ist. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen.

    Der 22-jährige Fahrradfahrer aus Hürth war zwischen 03.00 Uhr und 03.30 Uhr auf der Bellerstraße in Richtung Efferener Straße unterwegs. Zwischen der Marienstraße und der Annenstraße kam ihm nach seiner Schilderung ein Autofahrer entgegen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 22-Jährige stürzte. Der Autofahrer setzte seine Fahrt in Richtung Berrenrather Straße fort. Der Radfahrer suchte seine in der Nähe wohnende  Freundin auf und verständigte von dort die Rettungsdienste. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des 22-Jährigen fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe. Bei dem flüchtigen Auto soll es sich um einen Pkw mit Doppelscheinwerfern handeln. Das Verkehrskommissariat bittet den am Verkehrsunfall beteiligten Autofahrer und Zeugen sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: