Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Raubüberfall ins Krankenhaus - Bergheim

Bergheim (ots) - Stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste heute Morgen (18.09.) ein 38-jähriger Mann, nachdem er auf dem Chaunyring von fünf Jugendlichen überfallen und ausgeraubt wurde. Der 38-Jährige befand sich nach einem Gaststättenbesuch auf dem Heimweg. Gegen 01.30 Uhr ging er zu Fuß auf der Hauptstraße in Richtung Kreishaus. An der dortigen Bushaltestelle fragten ihn fünf Jugendliche nach einer Zigarette. Er lehnte das Ansinnen ab und ging weiter in Richtung Chaunyring. Die Täter blieben beharrlich und fragten den Mann nach Geld. In Höhe des Bahnübergangs auf dem Chaunyring rissen sie den 38-Jährigen zu Boden. Sie traten und schlugen auf ihr Opfer ein und raubten dessen Rucksack und Armbanduhr. Anschließend flüchteten die Jugendlichen in Richtung Gutenbergstraße. Der 38-Jährige verständigte von einer nahe gelegenen Tankstelle den Rettungsdienst. Er wurde aufgrund seiner Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Männlich, circa 13 - 16 Jahre alt, circa 170 bis 175 Zentimeter groß, südländisches Aussehen, alle waren dunkel gekleidet. Bei dem geraubten Rucksack handelt es sich um einen schwarz-blauen Adidas-Rucksack. Die Armbanduhr ist silberfarben und von der Marke Mercedes Benz. Das Regionalkommissariat Bergheim bittet Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern oder der Beute machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02271-810. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: