Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfall mit Streifenwagen auf Einsatzfahrt

    Hürth (ots) - 16.000 Euro Sachschaden forderte gestern (12. September) ein Verkehrsunfall an der Einmündung An der Hasenkaule/Zubringer zum Jägerpfad/Jägerpfad (L92n). Ein 42-jähriger Hürther wartete um 08.50 Uhr auf dem Zubringer vor der Ampel auf Grün. Nachdem die Ampel Grünlicht zeigte, bog er langsam nach links in den Jägerpfad ab. Hierbei beachtete er den von rechts mit Blaulicht und Martinshorn kommenden Streifenwagen nicht. Dieser war zu einer Alarmauslösung unterwegs. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, die beide erheblich beschädigt wurden. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach ersten Ermittlungen hatte der 42-jährige zwar das Martinshorn gehört, den Streifenwagen mit dem Blaulicht aber nicht gesehen.  Der Streifenwagenfahrer hatte die langsame Fahrweise des Hürthers falsch gedeutet. Der 23-jährige Beamte glaubte, dass der PKW-Fahrer anhalten wollte.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: