Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 23-Jähriger drohte Gewalttat an einer Schule an

Kerpen (ots) - Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis nahm heute Morgen einen 23-jährigen Mann vorläufig fest, der in einem Internetchat eine Gewalttat an einer Schule in Kerpen androhte. Der 23-Jährige kündigte die Gewalttat für den 11. September an einer weiterführenden Schule an. Auf einem Bild posierte er mit einem Gewehr. Die Schulleitung informierte sofort den zuständigen Bezirksbeamten der Polizeiwache West. Die Ermittlungen der Polizei führten zu dem 23-jährigen Tatverdächtigen. Polizeibeamte nahmen den Mann heute Morgen zu Hause vorläufig fest. Bei der Durchsuchung stellte die Polizei ein Softairgewehr und den Computer des Tatverdächtigen sicher. Nach den bisherigen Ermittlungen ergeben sich keine Hinweise darauf, dass der Täter tatsächlich eine Gewalttat geplant hat. Er räumt in seiner Vernehmung ein, die Tat angekündigt zu haben, ohne sie tatsächlich durchführen zu wollen. Gegen den 23-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet. Die Beantragung eines Untersuchungshaftbefehls unterblieb nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Köln wegen fehlender Haftgründe. Es wird geprüft, in wie weit der junge Mann für die entstandenen Kosten selbst aufkommen muss. Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Abteilungsstab, Dezernat 3 -Pressestelle- Bonnstraße 112 50354 Hürth Telefon: 02233-52-3305 oder 02233-52-0 Fax: 02233-523309 E-Mail:Dez3.BM@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: