Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Dreiste Wohnungseinbrecher - Pulheim

    Pulheim (ots) - Obwohl die Bewohner zu Hause waren, drangen bisher unbekannte Täter in der Nacht zum vergangenen Samstag (25.08.) in Häuser in Pulheim ein. Bei zwei Einbrüchen erbeuteten sie Bargeld und ein mobiles Navigationsgerät.

    Betroffen waren die Bewohner von sechs Einfamilienhäusern im Wohngebiet Habichtweg,  Falkenweg und Adlerweg. In allen Fällen drangen die Täter durch offen stehende Fenster oder Terrassentüren in die Einfamilienhäuser ein.

    Auf dem Falkenweg betraten die Täter am Samstagmorgen zwischen 01.00 Uhr und 04.00 Uhr das Wohnzimmer des Hauses durch eine offen stehende Terrassentür, während die Frau des Hauses auf dem Sofa schlief. Die Täter stahlen ein mobiles Navigationsgerät der Firma Yakumo. Die Eigentümer stellten erst am folgenden Morgen den Diebstahl fest. Auf dem selben Weg gelangten die Einbrecher in ein weiteres Haus auf dem Falkenweg. Auch dort schlief der Hauseigentümer zwischen 22.30 Uhr und 02.15 Uhr bei geöffneter Terrassentür auf der Couch. Hier erbeuteten die Täter Bargeld. Auf dem Habichtweg hörten die Bewohner eines Einfamilienhauses gegen 03.00 Uhr Schritte auf dem Dach. Als der Hauseigentümer das gekippte Fenster schloss, flüchtete ein Täter. Um kurz nach 04.00 Uhr hörte eine Frau in ihrem Haus auf dem Adlerweg, wie jemand die Treppe im Flur des Hauses hinunter ging. Als sie das Licht einschaltete, flüchtete ein Mann durch ein Badzimmerfenster ins Freie. Er war durch ein offen stehendes Dachfenster in das Haus eingestiegen. Wenig später, gegen 04.10 Uhr und 04.55 Uhr schreckten Bewohner von zwei weiteren Häusern auf dem Adlerweg aus dem Schlaf. In beiden Fällen versuchte ein bisher unbekannter Täter die Rollade der im Erdgeschoss liegenden Schlafzimmerfenster hochzuschieben. Der Täter flüchtete, nachdem die Bewohner auf ihn aufmerksam wurden.

    Die Ermittler des Kriminalkommissariats 31 bitten Zeugen, die in der Nacht von vergangenen Freitag (24.08.) auf Samstag (25.08.) im Wohngebiet Habichtweg / Falkenweg / Adlerweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Tel. 02233-520.

    Die Polizei rät auch nachts, wenn man zu Hause ist, alle Fenster zu schließen, ggf. zu verschließen, vorhandene Rolläden herunterzulassen und die Haustür abzuschließen.

    Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die   Polizei.

    Weitere Hinweise erfahren Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kriminalkommissariats Vorbeugung in Hürth. Lassen Sie sich kostenlos und neutral beraten, Tel.: 02233 / 52 - 4816 oder - 4817.

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Abteilungsstab, Dezernat 3 -Pressestelle- Bonnstraße 112 50354 Hürth

Telefon: 02233-52-3305 oder 02233-52-0
Fax:         02233-523309
E-Mail:    Dez3.BM@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: