Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unter Drogeneinfluss zur Polizei gefahren - Kerpen

    Kerpen (ots) - Erstaunt stellte ein Kriminalbeamter des Regionalkommissariates Kerpen bei einer Vernehmung fest, dass sein Gegenüber unter Drogeneinfluss stand. Ein 53-jähriger Pulheimer war gestern Vormittag  (21. August) zur Vernehmung nach Kerpen vorgeladen. Bei der Vernehmung kam dem Kriminalbeamten aufgrund des Verhaltens des 53-Jährigen der Verdacht, dass der Pulheimer unter Drogeneinfluss stehen könnte. Der Mann war sehr nervös und schwitzte. Ein durchgeführter Test bestätigte diesen Verdacht. Bei einer Durchsuchung des Mannes und seiner Sachen  wurde ein weisliches Pulver gefunden. Weil der 53-Jährige mit dem PKW vorgefahren war, wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Drogenbesitzes. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln wird ebenfalls vorgelegt, die ein Fahrverbot von mindestens einem Monat zur Folge haben wird.

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Abteilungsstab, Dezernat 3 -Pressestelle- Bonnstraße 112 50354 Hürth

Telefon: 02233-52-3305 oder 02233-52-0
Fax:         02233-523309
E-Mail:    Dez3.BM@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: