Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Navigationsgeräte beliebte Beute bei PKW-Aufbrüchen - Brühl

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Erneut nutzten PKW-Aufbrecher die Gelegenheit ein im Fahrzeug zurück gelassenes mobiles Navigationsgerät zu entwenden. Nur für zehn Minuten hatte ein 43-jähriger Taxifahrer am Donnerstag Abend (16.August) um 22.00 Uhr sein Navigationsgerät in seinem Taxi zurückgelassen. Er hatte in Höhe eines Verbrauchermarktes in der Lessingstraße geparkt. Als er nach zehn Minuten wieder zurückkehrte, war die Seitenscheibe der Beifahrertür eingeschlagen und das in der Halterung befindliche Navigationsgerät entwendet. Die Polizei weist darauf hin, Navigationsgeräte oder jegliches Zubehör wie Halterungen und Saugnäpfe beim Verlassen des Fahrzeugs mitzunehmen. Navigationsgeräte sind bevorzugtes Diebesgut. Allein die Erkennbarkeit von Zubehör oder Zubehörspuren wie Saugnapfabdrücke kann zu Fahrzeugaufbrüchen führen. Vor dem Kauf von gebrauchten Geräten mit unklarer Herkunft wird gewarnt. An Hehlerware kann kein rechtmäßiges Eigentum erworben werden. Der Käufer von Hehlerware macht sich strafbar. In Verdachtsfällen können sich Käufer gebrauchter Geräte bei jeder Polizeidienststelle informieren. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon:    02233- 52 -  3305 Fax:        02233- 52 - 3309 Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de   Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: