Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt - Erftstadt

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle, die der Verkehrsdienst der Rhein-Erft-Kreis-Polizei am Mittwochnachmittag auf der Landstraße 495 bei Mellerhöfe durchführte, waren 130 Fahrzeugführer zu schnell. An der Stelle der L 495 sind maximal 70 Kilometer pro Stunde erlaubt. Spitzenreiter sind zwei Autofahrer mit eine Höchstgeschwindigkeit von 151 km/h. Insgesamt kontrollierten die Beamten in der Zeit von 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr mit einem Radarmessgerät die Geschwindigkeit von mehr als 1300 Fahrzeugen. 130 Fahrzeugführerinnen und -führer waren zu schnell. In 43 Fällen erwartet die Raser eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und Punkte in Flensburg. Vier waren mehr als 40 Stundenkilometer zu schnell. Ihnen droht zusätzlich ein Fahrverbot. Die übrigen 87 Verkehrsteilnehmer kommen mit einem Verwarnungsgeld zwischen 10 und 30 Euro davon. Die Verkehrssünder erhalten in den kommenden Tagen Post von der Bußgeldstelle oder der Polizei. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon:    02233- 52 -  3305 Fax:        02233- 52 - 3309 Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de   Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: