PRESSEPORTAL Presseportal Logo
All Stories
Follow
Subscribe to Deutsche Post DHL Group

12.01.2021 – 16:24

Deutsche Post DHL Group

PM: Vorläufige Ergebnisse: Deutsche Post DHL Group übertrifft Ergebnisprognose mit Rekordergebnis deutlich
PR: Preliminary results: Deutsche Post DHL Group significantly outperforms earnings guidance with record result

Vorläufige Ergebnisse: Deutsche Post DHL Group übertrifft Ergebnisprognose mit Rekordergebnis deutlich

  • Starkes Wachstum von Umsatz und EBIT durch ausgesprochen dynamisches Weihnachtsgeschäft
  • Ausgehend von sehr guter Entwicklung in 2020 erwartet der Konzern weiteres Ergebniswachstum in 2021 und darüber hinaus
  • CEO Frank Appel: „Dank der unglaublichen Leistung unserer weltweit 550.000 Mitarbeiter*innen haben wir nicht nur ein Rekordergebnis erzielt, sondern einen positiven Beitrag für Menschen und Gesellschaften geleistet.”

Bonn, 12. Januar 2021: Der weltweit führende Logistikkonzern Deutsche Post DHL Group hat heute vorläufige Konzern-Ergebnisse für das Jahr 2020 veröffentlicht. In einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld konnte das Konzern-EBIT mit 4,840 Milliarden Euro auf Rekordniveau gesteigert und damit die Ergebnisprognose von 4,1 bis 4,4 Milliarden Euro für das Geschäftsjahr 2020 deutlich übertroffen werden.

Mit seinem breiten Angebot an Logistikdienstleistungen hat der Konzern vom Anstieg der weltweiten E-Commerce-Aktivitäten profitiert und den Konzernumsatz um 5 Prozent auf 66,8 Milliarden Euro gesteigert. Beleg für das profitable Wachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr ist die außerordentlich positive Entwicklung im Express- sowie im nationalen und internationalen Paketgeschäft. Der dynamische Anstieg der Sendungsmengen beschleunigte sich nochmals im Weihnachtsgeschäft bei einer durchweg optimalen Auslastung der Netzwerkkapazität. Dabei ist es dem Konzern gelungen – trotz einer nie dagewesenen Auslastung der Ressourcen – ein unverändert hohes Service-Level zu erreichen.

„2020 war ein außergewöhnliches Jahr: Trotz der zahlreichen Herausforderungen konnten wir ein Rekordergebnis erzielen. Unsere Strategie und unser Geschäftsmodell haben sich als resilient erwiesen – auch in weltwirtschaftlich turbulenten Zeiten. Dank der unglaublichen Leistung unserer weltweit 550.000 Mitarbeiter*innen haben wir während der Covid-19-Krise einen positiven Beitrag für Menschen und Gesellschaften geleistet. Wir konzentrieren uns jetzt auf den Transport des Covid-19-Impfstoffes auf der ganzen Welt“, sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group.

Konzern erhöht Ergebnisprognose für 2022 aufgrund des starken Geschäftsverlaufs

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung hat der Konzern seine mittelfristigen Prognosen erhöht. Deutsche Post DHL Group erwartet, dass das Konzern-EBIT 2021 über dem um Sondereffekte bereinigten EBIT 2020 in Höhe von rund 5,4 Milliarden Euro liegen wird; weiter wird das Konzern-EBIT 2022 oberhalb des für 2021 erwarteten Niveaus prognostiziert. Einen detaillierten Ausblick für die Geschäftsjahre 2021 und 2023 wird das Unternehmen mit Bekanntgabe der vollumfänglichen Jahresergebnisse am 9. März geben.

Der Ausblick für den kumulierten Free Cashflow in den Jahren 2020-2022 wurde auf mehr als 6 Milliarden Euro (vorher: zwischen 5,0 und 6,0 Milliarden Euro) angehoben. Die erwarteten Brutto-Investitionen (Capex) im selben Zeitraum betragen nun rund 9,5 Milliarden Euro (vorher: zwischen 8,5 und 9,5 Milliarden Euro). Darin enthalten sind Effekte aus der heute bekanntgegebenen Neubestellung von acht zusätzlichen 777-Luftfrachtmaschinen.

Herausragende Entwicklung des Free Cashflow bei anhaltender Investitionstätigkeit

Der Free Cashflow betrug rund 2,5 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2020 und lag damit deutlich über der letzten Prognose von mehr als 2,0 Milliarden Euro. Dem Konzern ist es gelungen das Vorjahresergebnis um rund 1,6 Milliarden Euro sowie die Markteinschätzung deutlich zu übertreffen. Mit Brutto-Investitionen von rund 3,0 Milliarden Euro hat der Konzern in 2020 rund 100 Millionen Euro mehr als prognostiziert investiert.

„In finanzieller Hinsicht war das zurückliegende Geschäftsjahr ein voller Erfolg. Wir konnten alle geplanten Investitionen in künftiges Wachstum umsetzen und gleichzeitig unsere Profitabilität steigern. Wir können stolz auf die herausragende Entwicklung des Free Cashflow in einem pandemiebedingt wirtschaftlich unsicheren Umfeld sein. Mit dem Rekordergebnis im Rücken und der einsetzenden wirtschaftlichen Erholung vor Augen können wir zuversichtlich einen positiveren Ausblick abgeben“, sagte Finanzvorstand Melanie Kreis.

Divisionen sind gut positioniert für den anhaltenden Boom im E-Commerce

Post & Paket Deutschland: Umsatz im Geschäftsjahr um 7% auf 16,5 Milliarden Euro gesteigert (Q4: 4,8 Milliarden Euro, +12% ggü. Vj.). EBIT im Geschäftsjahr um 29% auf 1,590 Milliarden Euro gesteigert (Q4: 670 Millionen Euro, +28% ggü. Vj.). Das Wachstum im Paketgeschäft hat sich im Verlauf des vierten Quartals beschleunigt; insgesamt wurden die Sendungsmengen um 23% gegenüber dem Vorjahresquartal auf Rekordniveau gesteigert. Der Rückgang der Briefsendungen stabilisierte sich im Quartal bei -7%.

Express: Umsatz im Geschäftsjahr um 12% auf 19,1 Milliarden Euro gesteigert (Q4: 5,6 Milliarden Euro, +20% ggü. Vj.). EBIT im Geschäftsjahr um 35% auf 2,750 Milliarden Euro gesteigert (Q4: 1,040 Milliarden Euro, +70% ggü. Vj.). Die zeitkritischen internationalen Express-Sendungen stiegen im vierten Quartal in allen Regionen der Welt um 17%. Damit wurde das Wachstum im Gesamtjahr auf 9% gesteigert. Haupttreiber dieser Entwicklung blieben die B2C Volumina, während sich B2B Volumina im vierten Quartal weiter erholten.

Global Forwarding, Freight: Umsatz im Geschäftsjahr um 5% auf 15,9 Milliarden Euro gesteigert (Q4: 4,4 Milliarden Euro, +14% ggü. Vj.). EBIT im Geschäftsjahr um 13% auf 590 Millionen Euro gesteigert (Q4: 170 Millionen Euro, -2% ggü. Vj.).

Supply Chain: Umsatz im Geschäftsjahr um 7% auf 12,5 Milliarden Euro gesunken (Q4: 3,5 Milliarden Euro, -3% ggü. Vj.). EBIT im Geschäftsjahr um 53% auf 430 Millionen Euro gesunken (Q4: 175 Millionen Euro, -1% ggü. Vj.).

eCommerce Solutions: Umsatz im Geschäftsjahr um 19% auf 4,8 Milliarden Euro gesteigert (Q4: 1,5 Milliarden Euro, +33% ggü. Vj.). EBIT im Geschäftsjahr auf 160 Millionen Euro gesteigert gegenüber einem Verlust im Vorjahr (Q4: 80 Millionen Euro, ggü. einem Verlust im Vorjahr).

Die vollumfängliche Berichterstattung für das das Gesamtjahr 2020 wird wie geplant am 9. März 2021 veröffentlicht werden.

-Ende-

Medienkontakt

Deutsche Post DHL Group

Media Relations

Christina Neuffer/Tobias Ender

Tel.: +49 228 182-9944

E-Mail: pressestelle@dpdhl.com

Im Internet: dpdhl.de/presse

Folgen Sie uns: twitter.com/DeutschePostDHL

Deutsche Post DHL Group ist der weltweit führende Logistik-Anbieter. Der Konzern verbindet Menschen und Märkte und ermöglicht den globalen Handel. Er verfolgt die strategischen Ziele, weltweit erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln sowie dem Engagement für Gesellschaft und Umwelt leistet der Konzern einen positiven Beitrag für die Welt. Bis 2050 strebt Deutsche Post DHL Group die Null-Emissionen-Logistik an.

Der Konzern vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, DHL bietet ein umfangreiches Serviceportfolio aus internationalem Expressversand, Frachttransport, Supply-Chain-Management und E-Commerce-Lösungen. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 550.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien der Welt. Im Jahr 2019 erzielte der Konzern einen Umsatz von mehr als 63 Milliarden Euro.

THE logistics company for the world.

_____________________________________________________

Preliminary results: Deutsche Post DHL Group significantly outperforms earnings guidance with record result

  • Strong growth in revenue and EBIT fueled by extremely dynamic peak season
  • Based on very good development in 2020 Group expects further earnings growth in 2021 and beyond
  • CEO Frank Appel: „Thanks to the incredible performance of our 550,000 employees all over the world we not only achieved a record result, but also made a positive contribution to people and societies.”

Bonn, January 12, 2021: The world’s leading logistics company Deutsche Post DHL Group has today released preliminary results for 2020. In a challenging economic environment, the Group improved its operating profit (EBIT) to a record of EUR 4.840 billion and with this significantly outperformed its earnings guidance of EUR 4.1 to 4.4 billion for financial year 2020.

With its broad range of logistics services, the Group benefited from the rise in global e-commerce activities and increased consolidated revenue by 5 percent to EUR 66.8 billion in 2020. Evidence of the profitable growth in the past financial year is the extraordinarily positive development in the express as well as in the national and international parcel business. The dynamic increase in shipment volumes accelerated once again during the Christmas season, with network capacity utilization at consistently optimal levels. At the same time, the Group succeeded in achieving an unchanged high level of service – despite unprecedented utilization of resources.

„2020 was an exceptional year: despite all the challenges faced, we achieved a record result. Our strategy and business model have proven resilient – even in turbulent times for the global economy. Thanks to the incredible performance of our 550,000 employees all over the world we made a positive contribution to people and societies during the Covid-19 crisis. We are now focused on distributing the Covid-19 vaccine all over the world”, said Frank Appel, CEO Deutsche Post DHL Group.

Group increases earnings guidance for 2022 due to strong business performance

In light of positive business development, the Group raised its medium-term outlook. The Group now expects EBIT to further grow in 2021 from the underlying base in 2020 of around EUR 5.4 billion. Furthermore Group EBIT for 2022 is expected to be above 2021. The company will provide a detailed outlook for the years 2021 and 2023 when it releases its comprehensive consolidated annual results on March 9.

The outlook for the aggregated free cash flow for the period 2020 to 2022 is revised to more than EUR 6 billion (previous: EUR 5.0 – 6.0 billion). The total gross capex for the period is now expected to be at around EUR 9.5 billion (previous: EUR 8.5 – 9.5 billion). This includes the effect of the newly ordered eight 777 cargo aircraft announced today.

Outstanding Free Cash Flow development with continuous investments

Free cash flow was around EUR 2.5 billion in 2020, well above the latest guidance, which last stood at more than EUR 2.0 billion. The Group significantly exceeded its prior-year result by around EUR 1.6 billion as well as the market estimate. With gross capex in owned assets of around EUR 3.0 billion in 2020, the Group invested around EUR 100 million more than forecasted.

“In financial terms, the past financial year was a complete success. We were able to accomplish all planned investments in future growth and at the same time increased our profitability. We can be proud of the outstanding development of free cash flow in an economically uncertain environment. With the record result behind us and the beginning economic recovery in sight, we can confidently provide a more positive outlook”, said CFO Melanie Kreis.

All divisions well positioned to benefit from the continuing boom in e-commerce

Post & Parcel Germany: Full year revenue of EUR 16.5 billion, up 7% yoy (Q4: EUR 4.8 billion, up 12% yoy). Full year EBIT of EUR 1.590 billion, up 29% yoy (Q4: EUR 670 million, up 28% yoy). Parcel volume growth accelerated through the quarter bringing Q4 total volumes ahead by 23% yoy to record levels. The decline rate for mail volumes stabilized at -7%.

Express: Full year revenue of EUR 19.1 billion, up 12% yoy (Q4: EUR 5.6 billion, up 20% yoy). Full year EBIT of EUR 2.750 billion, up 35% yoy (Q4: EUR 1.040 billion, up 70% yoy). Core TDI volumes in Q4 increased in all regions and overall grew by 17%, bringing the full year growth rate to 9%. Main driver continued to be B2C volumes but Q4 also saw some further recovery in B2B volumes.

Global Forwarding, Freight: Full year revenue of EUR 15.9 billion, up 5% yoy (Q4: EUR 4.4 billion, up +14% yoy). Full year EBIT of EUR 590 million, up 13% yoy (Q4: EUR 170 million, down 2% yoy).

Supply Chain: Full year revenue of EUR 12.5 billion, down 7% yoy (Q4: EUR 3.5 billion, down 3% yoy). Full year EBIT of EUR 430 million, down by 53% yoy (Q4: EUR 175 million, down 1% yoy).

eCommerce Solutions: Full year revenue of EUR 4.8 billion, up 19% yoy (Q4: EUR 1.5 billion, up 33% yoy). Full year EBIT of EUR 160 million, vs last year’s loss (Q4: EUR 80 million, vs last year’s loss).

Full reporting for the full year 2020 will be published as planned on March 9, 2021.

-End-

Press contact

Deutsche Post DHL Group

Media Relations

Christina Neuffer/Tobias Ender

Tel.: +49 228 182-9944

E-Mail: pressestelle@dpdhl.com

On the Internet: dpdhl.de/presse

Follow us: twitter.com/DeutschePostDHL

Deutsche Post DHL Group Deutsche Post DHL Group is the world’s leading logistics company. The Group connects people and markets and is an enabler of global trade. It aspires to be the first choice for customers, employees and investors worldwide. The Group contributes to the world through responsible business practice, corporate citizenship and environmental activities. By the year 2050, Deutsche Post DHL Group aims to achieve zero emissions logistics.

Deutsche Post DHL Group is home to two strong brands: Deutsche Post is Europe’s leading postal service. DHL offers a comprehensive range of international express, freight transport, and supply chain management services as well as e-commerce logistics solutions. Deutsche Post DHL Group employs approximately 550,000 people in over 220 countries and territories worldwide. The Group generated revenues of more than 63 billion Euros in 2019.

THE logistics company for the world.

Mit freundlichen Grüßen / With kind regards

Deutsche Post DHL Group