All Releases
Subscribe
Subscribe to Deutsche Post DHL Group

23.10.2019 – 10:08

Deutsche Post DHL Group

PM: DHL Resilience360 und Transported Asset Protection Association verbessern gemeinsam die Transparenz der Lieferket
PR: DHL Resilience360 and Transported Asset Protection Association partner to improve visibility in supply chain security

DHL Resilience360 und Transported Asset Protection Association (TAPA) verbessern gemeinsam die Transparenz der Lieferkettensicherheit

- Risikomanagement-Lösung und führende Vereinigung für Transportsicherheit 
  arbeiten im Bereich Cargo-Crime-Informationen zusammen
- Resilience360-Kunden, die Mitglied der TAPA sind, haben im R360-System Zugang 
  zu TAPA-Daten über Frachtdiebstähle 

Bonn, 23. Oktober 2019: DHL Resilience360 und TAPA, die führende Branchenvereinigung für Lieferkettensicherheit, nutzen ihre Stärken für die Zusammenarbeit im Bereich Cargo-Crime-Informationen. Die Zusammenarbeit bringt Resilience360-Kunden und TAPA-Mitgliedern Vorteile: Sie profitieren von mehr Transparenz über Frachtdiebstähle - laut dem Annual Risk Report 2018 von Resilience360 einer der zehn wichtigsten Risikotrends für Lieferketten. Beide Partner wollen die Sicherheitsrisiken für Fracht in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) ganzheitlicher betrachten. Mitglieder von TAPA EMEA, die außerdem Resilience360-Kunden sind, können im Resilience360-System zudem ganz einfach die Daten über Frachtkriminalität der TAPA einsehen.

"Diese Partnerschaft ist einzigartig. TAPA EMEA ist anerkannter Branchenführer in Lieferkettensicherheit. TAPA-Mitglieder, die außerdem Resilience360 für das Risikomanagement ihrer gesamten Lieferkette nutzen, erhalten einen erweiterten Zugang zu Informationen über Frachtdiebstähle", erläutert Tobias Larsson, Gründer und CEO von Resilience360. "Unsere Kunden können diese Daten im Kontext von weiteren geopolitischen, sozialen und arbeitsrechtlichen Themen sowie Naturkatastrophen einsehen, über die Resilience360 berichtet."

Die Resilience360-Lösung von DHL für das Risikomanagement von Lieferketten bietet Unternehmen Tools, um das Risiko von Lieferkettenstörungen vorherzusehen, zu bewerten und zu mindern. Die Daten über Frachtdiebstähle von TAPA ergänzt Resilience360 durch weitere Informationen über Lieferkettenrisiken, die die Herstellungs- und Transportnetzwerke der Kunden beeinträchtigen. Resilience360 stellt aggregierte Daten über Frachtdiebstähle zur Verfügung und unterstützt damit das Benchmarking von TAPA zur Frachtkriminalität.

"Die Partnerschaft mit einer der führenden Plattformen für das Management von Lieferketten unterstützt die wichtige Rolle der TAPA als Sicherheitsnetzwerk für alle Beteiligten der Lieferkette. So können wir unseren Mitgliedern die besten Quellen für Informationen über Frachtdiebstähle bieten und ihnen helfen, ihre Lieferkettenresilienz zu erhöhen. Als führende Vereinigung im Bereich Transportsicherheit ist die TAPA an weiteren Partnerschaften interessiert, um der zunehmenden Frachtkriminalität in der Region EMEA und weltweit entgegenzuwirken", sagt Thorsten Neumann, Präsident und CEO von TAPA EMEA.

Die Transported Asset Protection Association (TAPA) ist ein einzigartiger Zusammenschluss von weltweiten Herstellern, Logistikdienstleistern, Frachtunternehmen, Strafverfolgungsbehörden und anderen Beteiligten mit dem Ziel, Verluste in der internationalen Lieferkette zu reduzieren. TAPA reduziert Frachtdiebstähle durch die Entwicklung und Anwendung von globalen Sicherheitsstandards, anerkannten Branchenpraktiken, Technologie, Schulungen, Benchmarking sowie die Zusammenarbeit von Behörden und die proaktive Identifizierung von Kriminalitätstrends und Risiken für die Lieferkettensicherheit.

Resilience360 nutzt innovative Technologien wie vorausschauende Analyse und Algorithmen für maschinelles Lernen, um globale Lieferketten fast in Echtzeit abzubilden, Risiken zu identifizieren und potenzielle Betriebsstörungen proaktiv zu steuern. Die Lösung hat derzeit über 13.000 Nutzer weltweit und unterstützt Unternehmen, zahlreichen Risiken zu begegnen. Dies sind beispielsweise Naturkatastrophen, Cyberangriffe und sich schnell verändernde regulatorische Rahmenbedingungen.

- Ende -

Medienkontakt

Deutsche Post DHL Group

Media Relations

Sabine Hartmann

Tel.: +49 228 182-9944

E-Mail: pressestelle@dpdhl.com

E-Postbrief: pressestelle.konzern@dpdhl.epost.de

Im Internet: dpdhl.de/presse

Folgen Sie uns: twitter.com/DeutschePostDHL

50 Jahre DHL

Dieses Jahr feiert DHL sein 50-jähriges Bestehen seit Gründung des Unternehmens in 1969 durch drei Unternehmer in San Francisco. Damals hatte DHL die traditionelle Zustellbranche mit einem innovativen neuen Service revolutioniert, indem aufwändige bürokratische Prozesse vereinfacht und Dokumente über Nacht per Flugzeug zugestellt wurden. Seitdem hat sich DHL zu einer weltweit agierenden Marke mit rund 380.000 Mitarbeitern in über 220 Ländern und Territorien entwickelt, die das gesamte Spektrum der Logistik und Supply Chain Services abdeckt. Die Kundenorientierung und die "can do"-Kultur von DHL haben fünf Jahrzehnte lang Innovationen hervorgebracht - von der Entwicklung des DHL 1000, einem der ersten Textverarbeitungscomputer der Welt, bis hin zum Einsatz des StreetScooters, dem umweltfreundlichen, elektrisch angetriebenen und von Deutsche Post DHL Group produzierten Lieferfahrzeug. Darüber hinaus hat DHL sich mit dem neuen Klimaschutzziel Mission 2050 verpflichtet, bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen auf null zu reduzieren - auch damit ist DHL weiterhin ein Vorreiter in der Logistikbranche.

DHL - The logistics company for the world

DHL ist die weltweit führende Marke in der Logistik. Als "family of divisions" bieten die DHL-Divisionen ein einzigartiges Logistikportfolio - von der nationalen und internationalen Paketzustellung über Transport- und Fulfillment-Lösungen im E-Commerce, den internationalen Expressversand sowie Straßen-, Luft- und Seefrachttransport bis zum Supply-Chain-Management. Mit rund 380.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in über 220 Ländern und Territorien weltweit verbindet DHL sicher und zuverlässig Menschen und Unternehmen und ermöglicht so globalen Handel. Mit einer einzigartigen Präsenz in Entwicklungs- und Schwellenländern, spezialisierten Lösungen für Wachstumssektoren wie "Technology", "Life Sciences & Healthcare", "Automotive", "Energy" und "Retail" und einer ausgewiesenen Verpflichtung zu unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung ist DHL "The logistics company for the world".

DHL ist Teil des Konzerns Deutsche Post DHL Group. Die Gruppe erzielte 2018 einen Umsatz von mehr als 61 Milliarden Euro.

------------------------------------------

DHL Resilience360 and Transported Asset Protection Association (TAPA) partner to improve visibility in supply chain security

- Risk management solution and cargo security leader to collaborate on crime 
  intelligence
- Resilience360 customers can access TAPA cargo theft data in R360 operating 
  system when they are a member of TAPA 

Bonn, October 23, 2019: DHL Resilience360 and TAPA, the leading industry association for supply chain security, are leveraging their respective strengths to collaborate on cargo crime intelligence. The collaboration will benefit Resilience360 customers and TAPA members through increased visibility of cargo theft issues, one of the top 10 supply chain risk trends identified in Resilience360's 2018 Annual Risk Report. Through this partnership, both sides will work together to provide a more holistic view of cargo security threats in the Europe, Middle East, and Africa (EMEA) region. In addition, TAPA EMEA members who are also Resilience360 customers will be able to easily view TAPA cargo crime data within the Resilience360 system.

"This is a unique partnership. TAPA EMEA is a recognized industry leader in supply chain security, and TAPA members who are also utilizing Resilience360 for end-to-end supply chain risk management will gain expanded visibility of cargo theft issues," explains Tobias Larsson, Founder and CEO of Resilience360. "Our customers will be able to view this data in the context of the other geopolitical, social, natural disaster, and labor issues reported by Resilience360."

DHL's Resilience360 Supply Chain Risk Management solution provides businesses with the tools to predict, assess and mitigate the risks of supply chain disruption. TAPA's cargo theft data will complement the visibility provided by Resilience360 to other supply chain risks impacting customers' manufacturing and transportation networks. Resilience360 will support TAPA's cargo crime benchmarking through the sharing of aggregate cargo theft data.

"This partnership with one of the leading supply chain risk management platforms supports TAPA's important role as the security expert network for everyone in the supply chain, and will increase our ability to provide our members with the best sources of cargo theft intelligence to help them increase their supply chain resilience. As the leading association in this field, TAPA is looking to develop more of these types of partnerships to help tackle rising cargo crime in the EMEA region and globally," says Thorsten Neumann, President and CEO of TAPA EMEA.

The Transported Asset Protection Association (TAPA) is a unique forum that unites global manufacturers, logistics providers, freight carriers, law enforcement agencies, and other stakeholders with the common aim of reducing losses from international supply chains. TAPA reduces cargo theft through the development and application of global security standards, recognized industry practices, technology, education, benchmarking, regulatory collaboration, and the proactive identification of crime trends and supply chain security threats.

Resilience360 uses innovative technologies like predictive analytics and machine learning algorithms to obtain near real-time visibility of global supply chains, identify risks, and proactively manage potential disruptions to operations. The solution currently has more than 13,000 users worldwide and helps companies facing a broad range of risks, including natural disasters, cyberattacks, and a rapidly changing regulatory environment.

- End -

Media Contact:

Deutsche Post DHL Group

Media Relations

Sabine Hartmann

Phone: +49 228 182-9944

E-mail: pressestelle@dpdhl.com

On the Internet: dpdhl.de/press

Follow us at: twitter.com/DeutschePostDHL

50 Years DHL

In 2019 DHL is celebrating 50 years since the company's founding by three entrepreneurs in San Francisco in 1969. DHL began as a disruptor to the traditional delivery industry, circumventing bureaucracy with an innovative new service to deliver documents by air overnight. Since then, DHL has grown into a globe-spanning family of DHL companies with about 380,000 employees in over 220 countries and territories that covers the entire spectrum of logistics and supply chain services. DHL's customer-centricity and can-do culture have fueled five decades of innovation - from the DHL 1000, one of the first word processing computers in the world, to using the purpose built StreetScooter, an environmentally friendly delivery vehicle powered by an electric drive and developed by Deutsche Post DHL Group. With the Mission 2050 commitment to reach zero group-wide emissions by 2050, DHL is continuing to be a trailblazer in the logistics industry.

DHL - The logistics company for the world

DHL is the leading global brand in the logistics industry. Our DHL family of divisions offer an unrivalled portfolio of logistics services ranging from national and international parcel delivery, e-commerce shipping and fulfillment solutions, international express, road, air and ocean transport to industrial supply chain management. With about 380,000 employees in more than 220 countries and territories worldwide, DHL connects people and businesses securely and reliably, enabling global trade flows. With specialized solutions for growth markets and industries including technology, life sciences and healthcare, energy, automotive and retail, a proven commitment to corporate responsibility and an unrivalled presence in developing markets, DHL is decisively positioned as "The logistics company for the world".

DHL is part of Deutsche Post DHL Group. The Group generated revenues of more than 61 billion euros in 2018.

With best regards
Your Media Relations-Team
Deutsche Post DHL Group