Pressemitteilung

Stuttgarter Zeitung: Familienunternehmen loben Kretschmann

2013-04-18T05:00:00

Stuttgart (ots) - Der Verband der Familienunternehmer hat die baden-württembergische Landesregierung wegen ihres Widerstands gegen die Vermögenssteuerpläne von SPD und Grünen gelobt. In Briefen an den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) und Finanzminister Nils Schmid (SPD) lobte der Verband der Familienunternehmer die beiden Politiker dafür, dass sie Bedenken gegen eine Vermögensteuer teilten. Das Schreiben liegt der Stuttgarter Zeitung (Donnerstagausgabe) vor.

Der Verbandspräsident Lutz Goebel zeigte sich darin mit der kritischen Haltung Baden-Württembergs zufrieden: "Ich bedanke mich, dass Sie auch gegen die Tendenzen in Ihren Parteien eine Lanze für die Familienunternehmen in Deutschland brechen." Der Verband bescheinigte beiden Politikern, ihre Ohren nah an den Familienunternehmen in Baden-Württemberg zu haben. Eine Vermögensteuer werde Unternehmen zwingen, Mittel aus den Betrieben abzuziehen. Dies habe gravierende Folgen für Investitionen, Arbeitsplätze und Forschungsaktivitäten.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 7205-1225
newsroom.stuttgarterzeitung@stz.zgs.de

Permalink:


https://www.presseportal.de/pm/48503/2453077


Weiterführende Informationen

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/index.php


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


PRESSEPORTAL Presseportal Logo