Pressemitteilung

Kenianische Friedensnobelpreisträgerin unterstützt Hamburger Stiftung / World Future Council gewinnt Wangari Maathai als Ehrenmitglied

2009-07-29T11:16:44

Hamburg (ots) - Die Friedensnobelpreisträgerin Prof. Wangari Muta Maathai ist neues Ehrenmitglied beim World Future Council. WFC-Gründer Jakob von Uexküll: "Wir freuen uns sehr, dass Prof. Maathai unsere Arbeit so schätzt. Ihre Kontakte werden beim geplanten Ausbau unserer Aktivitäten in Afrika sehr hilfreich sein."

Die Kenianerin Wangari Maathai steht seit 30 Jahren an vorderster Stelle, wenn es um den Kampf für nachhaltige und gerechte ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Entwicklungen in Kenia und Afrika geht. "Wenn ich Probleme erkenne, dann überlege ich mir, was man tun kann. Ich mag es nicht, lange über Probleme zu reden," so die Umwelt- und Frauenrechtsaktivistin in einem Interview mit der Zeitschrift "Zenith".

Die promovierte Biologin gründete 1977 das Aufforstungsprojekt "Green Belt Movement", um für den Erhalt des Waldes in Ostafrika zu kämpfen. Inzwischen ist die Organisation in 13 afrikanischen Ländern aktiv, mehr als 30 Millionen Bäume wurden gepflanzt. Außerdem machte sich Wangari Maathai von 1976 bis 1987 einen Namen als Leiterin des Nationalen Frauenrates in Kenia (National Council of Women in Kenya), dessen Vorstand sie heute noch angehört.

Bereits 1984 erhielt Wangari Maathai den Alternativen Nobelpreis für ihre Arbeit im "Green Belt Movement". Genau 20 Jahre später wurde ihr als erster afrikanischer Frau der Friedensnobelpreis verliehen - für ihren Einsatz für "nachhaltige Entwicklung, Frieden und Demokratie". 2006 wurde sie vom französischen Präsidenten Jaques Chirac darüber hinaus mit der ranghöchsten Auszeichnung Frankreichs, dem Légion d'honneur, ausgezeichnet.

Als zweites neues Ehrenmitglied begrüßt der WFC Tadatoshi Akiba, Bürgermeister von Hiroshima, der wegen seiner hohen Arbeitsbelastung aus dem Kreis der Ratsmitglieder ausscheidet. Er wird neben Dr. Herlind Gundelach, Dr. Michael Otto, Arthur N.R. Robinson, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker und Prof. Wangari Maathai dem WFC als Ratgeber zur Seite stehen. Ehrenmitglied Walter Cronkite verstarb am 17. Juli im Alter von 92 Jahren in New York.

Der World Future Council setzt sich für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges Denken und Handeln im Sinne zukünftiger Generationen ein. Seine 50 Mitglieder kommen aus Politik, Geschäftswelt, Wissenschaft und Kultur - und von allen fünf Kontinenten. Der Rat identifiziert mithilfe seines Netzwerks von Wissenschaftlern, Parlamentariern und Umwelt-Organisationen weltweit zukunftsweisende Politikansätze und fördert ihre Implementierung auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene.

Pressekontakt:

World Future Council
Anne Reis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49-40-30 70 914-16
E-Mail: anne.reis@worldfuturecouncil.org
www.worldfuturecouncil.org

Permalink:


https://www.presseportal.de/pm/69154/1448202


Weiterführende Informationen

http://www.worldfuturecouncil.org


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen