Pressemitteilung

Krisana Kraisintu will Millionen Menschen in Afrika helfen / medeor-Partnerin erhält Ehrendoktor

2005-05-31T13:47:41

    Tönisvorst (ots) - Menschen sollen nicht an behandelbaren Krankheiten sterben, nur weil sie arm sind. Für dieses Ziel setzt die thailändische Pharmazeutin ihre ganze Energie ein. Jetzt ist sie für ihre Arbeit von der renommierten Frauenuniversität Mount Holyoke in Massachussetts mit dem Ehrendoktor ausgezeichnet worden. Sie hat ein Aidsmedikament entwickelt, das einen Bruchteil des Originalpräparats kostet und sie hat es möglich gemacht, dass es auch in Afrika produziert werden kann.

    In Industrieländern ist der Einsatz von antiretroviralen Medikamenten Standard, doch die Kosten von 10.000 bis 20.000 Euro im Jahr sind für die meisten Menschen in Entwicklungsländern unerschwinglich. Im südlichen Afrika werden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur acht Prozent der vier Millionen dringend behandlungsbedürftigen Menschen therapiert. Obwohl amerikanische Stiftungen immer wieder den Versuch machen, stark verbilligte Aidsmedikamente zu liefern, hat die Produktion in Afrika den Vorteil, dass die Einheimischen langfristig von den reichen Nationen unabhängig werden.

    Auch gegen Malaria hat Krisana Kraisintu ein hochwirksames Präparat entwickelt. Finanziert wird ein Teil ihrer Arbeit von dem Deutschen Medikamenten-Hilfswerk action medeor. In einer e-mail bedankt sich Krisana Kraisintu für die Unterstützung aus Tönisvorst: „Ohne die Unterstützung von action medeor, wäre es sehr schwierig, das zu erreichen, was ich bisher erreicht habe."

    action medeor: Das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor unterstützt weltweit 9000 Gesundheitsstationen in 126 Ländern. Schwerpunkte der Arbeit sind die Bekämpfung von Aids, Malaria und Tuberkulose. Mehr Infos unter www.medeor.org.

    Spenden: Volksbank Krefeld, BLZ 320 603 62, Konto 555 555 555

@@infblk@@

Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor, St. Töniser Str. 21, D-47918 Tönisvorst, www.medeor.org Pressereferat Susanne Haacker, Tel. 02156/9788-78, 0173/5152091, Fax. 02156/97 88 88

Permalink:


https://www.presseportal.de/pm/31394/685001


Weiterführende Informationen

http://www.medeor.org


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen