Pressemitteilung

Brainlab fördert weiterhin weltweit Therapiezugang und Einheitlichkeit in Krebszentren

2012-07-31T17:50:24

München (ots/PRNewswire) - Dreihundert Novalis Radiosurgery-Programme ermöglichen heute Behandlung

von Patienten auf der ganzen Welt

Heute hat Brainlab die Einrichtung des 300. Novalis(R) Radiosurgery-Programms bekannt gegeben. Mit diesem neuen Mitglied im weltweiten Novalis Behandlungs-, Kommunikations- und Kooperationsnetzwerks expandiert Brainlab weiter und kann auf diesem vielseitigen, umfassenden Programm, das das Unternehmen schon vor 15 Jahren etabliert und seitdem ständig weiterentwickelt hat, aufbauen. Den darin zusammengeschlossenen Behandlungszentren steht modernste Brainlab-Technologie zur Verfügung, die Massstäbe setzt und die direkte, konsistente Umsetzung derselben Behandlungsprotokolle für Radiochirurgie und stereotaktisch geführter Strahlentherapie (SBRT) möglich macht.

Das 300. Novalis Radiosurgery-Programm ist ein wichtiger Meilenstein seit der Einführung des ersten Novalis Radiosurgery-Systems durch Brainlab an der University of California in Los Angeles (UCLA), USA. Die Radiochirurgie hat in den letzten Jahren beträchtliche Fortschritte gemacht, wobei insbesondere Innovationen im Hardware-Bereich im Mittelpunkt des Interesses standen. Doch auch wenn diese Entwicklungsschritte eine wichtige Rolle für den industriellen Fortschritt spielen: Der Paradigmenwechsel wurde durch Weiterentwicklungen in den Bereichen Software und Patientenlagerung erzielt, beispielsweise etwa der volumetrischen Dosisplanung, konforme Dynamic-Arc-Verfahren und sechsdimensionale Patientenausrichtung.

Das Novalis Radiosurgery-Programm war in diesem industriellen Fortschritt stets eine verlässliche Konstante. Bis heute stellt es mit seiner einzigartigen Kombination von innovativer Technologie, Best Practices und Technologieführerschaft einen lückenlosen Lösungsansatz bereit. Die beteiligten Einrichtungen können jederzeit darauf vertrauen, dass sie durch die optimale Kombination hochwertiger Systemkomponenten bei radiochirurgischen und SBRT-Behandlungen höchste Standards erfüllen. Alle 300 Einrichtungen, an denen das Novalis Radiosurgery-Programm implementiert wurde, können dieselben Protokolle nutzen, ohne erst die Hardware ihres Novalis-konfigurierten Linearbeschleunigers umfangreich anpassen zu müssen. Diese Einheitlichkeit gewährt dem Kunden ein hohes Mass an Freiheit, denn er kann auf diese Weise neue Behandlungsprotokolle für die anspruchsvolle, nicht-invasive[1] Krebstherapie anpassen und einsetzen.

"Mit dem Novalis Radiosurgery-Programm bieten sich Patienten die verschiedensten Möglichkeiten", erläutert Dr. med. David W. Andrews, Thomas Jefferson University Hospitals in Philadelphia, Pennsylvania (USA). "Denn die Mittel, die uns heute in Bezug auf Dosisplanung und Therapiedurchführung zu Gebot stehen, machen nicht nur eine Vielzahl weiterer Krebsarten behandelbar, sondern lassen sie uns auch weit präziser behandeln. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Behandlung von intrakraniellen Läsionen bei uns drastisch verändert. Denn es war unter anderem die Investition in das Novalis Radiosurgery-Programm, durch die wir einheitliche Protokolle für radiochirurgische Behandlungen nach dem neuesten Stand der Technik realisieren und zugleich einen höheren Pflegestandard etablieren konnten."

Die hochentwickelte Radiochirurgie-Software von Novalis und die Patientenlagerungslösung gewährleisten, dass Tumore an praktisch jeder Stelle im Körper mit jedem System in oft nur einer einzigen Sitzung zuverlässig erkannt und behandelt werden. Novalis Radiosurgery ist eine völlig schmerzfreie Alternative oder Ergänzung zur invasiven Chirurgie und verursacht ggf. weniger Nebenwirkungen. Neurochirurgen entscheiden sich für Novalis Radiosurgery, weil dieses Programm ihnen nicht nur einen reibungslosen Umstieg von chirurgischen Behandlungsformen ermöglicht, sondern ihnen auch eine praktikable Alternative für die Erstbehandlung bietet. Das Novalis-Programm, das die grösste aktive, installierte Basis im Bereich der Radiochirurgie vorweisen kann, eröffnet Patienten auf der ganzen Welt den Zugang zu Behandlungsverfahren, die in der kraniellen Radiochirurgie inzwischen das Mass aller Dinge sind.

"Wir bei Brainlab wollen seit 20 Jahren dasselbe: die Behandlung und die Lebensqualität für möglichst viele Krebspatienten immer weiter verbessern", erklärt Stefan Vilsmeier, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Brainlab. "Dazu stellen wir dem klinischen Personal neueste Behandlungstechnologie zur Verfügung, in der medizinische Geräte und klinischer Erfahrung miteinander verschmelzen. In dem wachsenden Netzwerk der Novalis Radiosurgery-Programme werden heute mehr Patienten behandelt als in allen anderen spezialisierten Radiochirurgiesystemen zusammen. Brainlab wird auch weiterhin die einheitliche Anwendung präziserer Behandlungsmethoden fördern, die sich an den Besten der Besten auf diesem Gebiet messen, um noch mehr Krebspatienten zu behandeln und noch mehr Leben positiv zu beeinflussen."

Über Brainlab

Brainlab entwickelt, fertigt und vertreibt softwaregesteuerte, medizintechnische Lösungen, die zum Ziel haben, die Behandlung von Patienten zu optimieren. Dabei betreffen die wichtigsten Produkte minimal-invasive, bildgestützte chirurgische Verfahren, eine präzisere und effektivere Strahlentherapie und die Integration von Planungs- und Zusammenarbeitssystemen, die Ärzten den nötigen Zugriff auf die Patientendaten erleichtert. http://www.brainlab.com

1. In manchen Fällen wird sich der Arzt je nach Behandlungsumständen und Patient für einen minimal-invasiven Kopfrahmen entscheiden.

Pressekontakt:

Pressekontakt: Paula Moggio, Account Manager, D +1-323-762-2434,
M +1-626-319-6919, Paula.Moggio@porternovelli.com porternovelli.com

Permalink:


https://www.presseportal.de/pm/55399/2298689


Weiterführende Informationen

http://www.brainlab.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen