Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Heise Medien
Keine Meldung von Heise Medien mehr verpassen.

06.02.2020 – 12:53

Heise Medien

Neue Entwicklerkonferenz von Heise Medien
Speaker für die betterCode 2020 gesucht

Neue Entwicklerkonferenz von Heise Medien / Speaker für die betterCode 2020 gesucht
  • Bild-Infos
  • Download

Hannover (ots)

Vom 28. September bis zum 2. Oktober starten heise Developer, der dpunkt.verlag und das iX-Magazin eine neue Entwicklerkonferenz. Die betterCode 2020 findet im Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt - darmstadtium - statt. Unter dem Motto "Wir machen Entwickler besser" erhalten Teilnehmende einen Querschnitt zu den wichtigsten Entwicklungen bei Programmierparadigmen, Programmiersprachen und Tools sowie zu den kulturellen Verschiebungen in den IT-Abteilungen.

"Die Besucher sollen einerseits einen pragmatischen Einblick in die zeitgemäße Softwareentwicklung und andererseits Raum für Inspiration und Kreativität abseits ihres Projektalltags bekommen", erklärt Alexander Neumann von heise Developer. "Unser Ziel ist es, mit der Konferenz schnell auf eine vierstellige Teilnehmerzahl zu wachsen. Hierfür haben wir schon vorzeitig etliche hierzulande sehr bekannte Softwareentwickler und -architekten sowie IT-Projektleiter als Referenten gewinnen können."

Zu den Vortragenden gehören: Jutta Eckstein, Dominik Ehrenberg, Mahbouba Gharbi, Rainer Grimm, Nicolai Josuttis, Felix von Leitner (aka Fefe), Carola Lilienthal, Sandra Parsick, Golo Roden, Lars Röwekamp, Schlomo Schapiro, Holger Schwichtenberg, Michael Stal, Gernot Starke, Stefan Tilkov, Christian Wenz, Christian Weyer, Eberhard Wolff und Oliver Zeigermann. Sie alle genießen in der Szene schon seit Jahren einen guten Ruf.

Als erste Keynote-Sprecherin haben die Veranstalter Mira Mezini gewonnen. Sie leitet das Fachgebiet Softwaretechnik an der TU Darmstadt und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit Forschungspreisen von IBM, Oracle und Google. Außerdem erhielt sie 2012 für ihre Arbeit 2012 einen Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates, die höchste und angesehenste Forschungsförderung der EU.

Darüber hinaus können sich bis zum 20. März erfahrene Referenten mit einem 45-minütigen Vortrag oder einem ganztägigen Workshop für die betterCodebewerben. Ein finales Programm soll Anfang Mai folgen. Die Konferenz unterteilt sich in zwei Workshop-Tage am 28. September und 2. Oktober sowie eine dreitägige Hauptkonferenz von 29. September bis 1. Oktober.

Vorträge sollen sich den Bereichen zeitgemäße Programmiersprachen, Augmented/Virtual Reality, Mobile Frameworks, Webentwicklung, WASM (WebAssembly), KI, Data Science und Machine Learning, IoT, Fog/Edge Computing, Quantum Computing, Software-Architektur, Virtualisierung und Containerisierung, APIs, Cloud Computing, Test und Security, Agile, Scrum, Kanban oder DevOps zuordnen lassen. Eine innovative Präsentation ist ausgesprochen erwünscht.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Konferenz-Website: www.bettercode.eu

Wer fortwährend über die Konferenz auf dem Laufenden gehalten werden will, kann sich über einen Newsletter anmelden oder den Veranstaltern auf Twitter folgen. #bettercodeconf

Pressekontakt:

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
0511 5352 290
sy@heise.de

Original-Content von: Heise Medien, übermittelt durch news aktuell