Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Medtronic GmbH mehr verpassen.

17.02.2003 – 12:00

Medtronic GmbH

Medtronic meldet 20 Prozent Wachstum im dritten Quartal und Steigerung des Nettogewinnes um 36 Prozent

    MINNEAPOLIS (ots)


    
    Starke Leistungen bei der Herzrhythmussteuerung und in der
Spinalchirurgie sorgen für Wachstum und Bewegung auf breiter
Grundlage
    
    Als Folge starken Wachstums bei neuen therapeutischen Geräten
gegen Herzversagen, Defibrillatoren gegen potentiell tödliche
Herzrhythmusstörungen und bei Produkten für innovative Ansätze in der
Spinalchirurgie hat Medtronic Inc. heute Quartalseinnahmen in der
Rekordhöhe von 1,913 Milliarden Dollar gemeldet - eine Steigerung um
20,2  Prozent im Vergleich zu Einnahmen von 1,592 Milliarden im
Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wegen des schwächeren Dollarkurses
hatten die Deviseneinnahmen einen positiven Effekt von 41,3 Millionen
US-Dollar.
    
    Die Firma meldet für das dritte Quartal einen Nettogewinn von
427,7 Millionen Dollar oder 0,35 Dollar je Aktie; das entspricht
einem Anstieg des Nettogewinnes um 35,8  Prozent, verglichen mit
314,7 Millionen Dollar aus dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.
Ohne Forderungen aus dem dritten Quartal des Vorjahres (die sich
vorwiegend aus 32,7 Millionen Dollar für Forschung und Entwicklung im
Zusammenhang mit dem Erwerb von Endonetics Inc. und 18,6 Millionen
Dollar für die Beilegung eines nicht produktbezogenen Rechtsstreites
zusammensetzen) betrug das Wachstum des Nettogewinnes und des
Gewinnes je Aktie jeweils 17,5 und 16,7 Prozent.
    
    "Medtronic kann ein weiteres Vierteljahr mit starkem Wachstum und
Fortschritten in vielen Geschäftssegmenten vorweisen," sagte Art
Collins, der Vorsitzende und Chief Executive Officer. "Von besonderer
Bedeutung war das Wachstum bei der Herzrhythmussteuerung und der
Spinalchirurgie. Diese Geschäftsfelder, die mehr als 60 Prozent der
Gesamteinnahmen der Firma ausmachen, sind zusammen in diesem Quartal
um 25 Prozent gestiegen."
    
    (Die folgenden Nettowachstumsraten beruhen auf Umsatzzahlen "wie
berichtet".)
    
    Geschäftsfeld Herzrhythmussteuerung
    
    Angetrieben durch die führende Position, eine starke
Marktpräferenz für die implantierbaren Defibrillatoren und das
Komplettangebot zur Behandlung von Herzversagen, verzeichnete das
Geschäftsfeld Herzrhythmussteuerung in diesem Quartal Einnahmen von
905 Millionen Dollar. Das entspricht einer Steigerung um 24 Prozent,
verglichen mit demselben Zeitraum des Vorjahres.
    
    Medtronic meldet für das Quartal einen Anstieg der Einnahmen um 24
Prozent aus implantierbaren Defibrillatoren weltweit - eine
Steigerung der Jahreseinnahmen auf über eine Milliarde Dollar in nur
drei Quartalen. Zu den wichtigsten Antriebskräften zählten die
fortgesetzte starke Nachfrage nach dem implantierbaren Defibrillator
Marquis(R)  DR und dem InSync(R) für Patienten mit Herzinsuffizienz
und einer hohen Anfälligkeit für den plötzlichen Herztod. Diese
Produktlinie wurde in dem Quartal durch die Einführung des
Einkammerdefibrillators Marquis(R) VR in den USA und einem neuen
Gerät, das Ärzten ermöglicht, Patienten mit schwer zugänglicher
venöser Anatomie zu behandeln, weiter ergänzt.
    
    Die weltweiten Einnahmen durch Herzschrittmacher stiegen in dem
Quartal um 5 Prozent durch den Verkauf des Schrittmachers Kappa(R)
900 und die Nachfrage zum InSync(R), dem einzigen Gerät zur
Behandlung der Herzinsuffizienz mit niedrigem Energiebedarf in den
Vereinigten Staaten. Im Verlauf des vierten Quartals erwartet
Medtronic die FDA Zulassung des Herzschrittmachers AT500TM für die
atrialen Therapien.
    
    Mit weltweit mehr als 40.000 Implantaten für die kardiale
Resynchronisationstherapie als Marktführer fest etabliert und mit
Jahreseinnahmen von mehr als 600 Millionen Dollar sorgt das
Geschäftsfeld Herzrhythmusmanagement weiterhin für wirtschaftlichen
Schwung in diesem Vierteljahr. In den kommenden Monaten erwartet die
Firma die Markteinführung in den USA von InSync(R) III und
InSyncMarquisTM, der nächsten Generation von hoch- und
niedrigenergetischen Geräten zur Behandlung der Herzinsuffizienz.
    
    Medtronic Physio-Control Inc. hat für das Quartal einen
13-prozentigen Anstieg verzeichnet und erweitert seine Produktlinie
um den automatischen externen Defibrillator LIFEPAK(R) 500 DPS, der
besonders für die Erstanwendung durch Sicherheitsdienste und dem
Militär ausgelegt ist. Die Medtronic Physio-Control Home Solution mit
dem LIFEPAK(R) CR Plus AED wurde ebenfalls im letzten Quartal
eingeführt und richtet sich an Familien, die schnell auf einen
plötzlichen Herztod in ihrer Wohnung reagieren wollen.
    
    Geschäftsfeld Gefäßmedizin
    
    Wie erwartet, konnte diese Sparte Einnahmen von 181,8 Millionen
Dollar verbuchen, eine Abnahme um vier Prozent, verglichen zum
Vorjahr.
    
    In diesem Quartal begannen die klinischen Tests für ENDEAVOR
außerhalb der USA, um Medtronics medikamentenbeschichteten koronaren
Stent bewerten zu können. Die Medikamentenbeschichtung beinhaltet das
geschützte Immunsuppressionsmedikament ABT-578 von Abbott
Laboratories (ein Rapamycin-Analogon). Darüber hinaus hat die Firma
das Freigabeverfahren für ihr neuartiges Stentsystem mit
Zipper(R)-Technologie und die europaweite Markteinführung vom Driver
eingeleitet, einen koronaren Stent der nächsten Generation, der aus
einer kobalthaltigen Legierung besteht.
    
    Kürzlich hat Medtronic den Beginn der MAVErIC II Studie
angekündigt, mit dem der EXPONENT, ein selbstexpandierender Stent
getestet werden soll. Darüber hinaus gibt es Pläne, koronare
Stent-Systeme mit der Zipper MX-Technologie in den nächsten Monaten
sowie eine Reihe von neuen Stormer-Ballonprodukten mit der Zipper
MX-Plattform auf den europäischen Markt zu bringen.
    
    Geschäftsfeld Herzchirurgie
    
    Die Herzchirurgie konnte in dem Quartal Einnahmen von 137,7
Millionen Dollar verbuchen, was einen Anstieg um 8 Prozent gegenüber
dem Vorjahr bedeutet.
    
    Die Produkte von Cardiac Surgery Technologies (CST) zur
Unterstützung von Bypassoperationen am schlagenden Herzen, zu denen
das Octopus(R)4-System zur Gewebestabilisierung zählt, haben in dem
Quartal mit einem Wachstum von 19 Prozent zu den weltweiten Einnahmen
beigetragen. Vor allem durch ein zweistelliges Wachstum bei
Herzklappen in den USA stiegen die Einnahmen durch die Produktlinie
der Herzklappen in dem Quartal um 5 Prozent. Zum Quartalsende wurde
die mechanische ADVANTAGETM-Herzklappe auf dem europäischen Markt
eingeführt.
    
    Trotz der fortgesetzten Umstellung von Bypassoperationen vom
stillstehenden zum schlagenden Herzen stiegen die Einnahmen von
Perfusion Systems im Vierteljahr um 6 Prozent. Darüber hinaus hat
Medtronic den Seperator für autologe Thrombozyten MAGELLAN auf den
Markt gebracht, der das Eigenblut von Chirurgiepatienten so
behandelt, dass ihnen auf vielfache Art geholfen werden kann, zum
Beispiel durch die Vermeidung unangenehmer Drainagen und die
Reduzierung des Infektionsrisikos.
    
    Geschäftsfelder Neurologie und Diabetes
    
    Getragen von einer anhaltenden Nachfrage nach Therapien für
Bewegungsstörungen, urologische Störungen und Diabetes, konnten die
Sparten Neurologie und Diabetes Einnahmen von 343,5 Millionen Dollar
verzeichnen, eine Steigerung um 19 Prozent, verglichen mit dem
entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.
    
    Anhaltend starkes Interesse bei Patienten und Ärzten an der
Parkinsontherapie Activa(R) und die Inkontinenztherapie InterStim(R)
sowie solide Umsätze bei Systemen für die Medikamentenabgabe und
Neurostimulation haben zu dem Wachstum von 19 Prozent bei Neurologie,
Gastroenterologie und Urologie beigetragen. Zu den Meilensteinen
zählten die Einführung des neuen Handheld Programmiergerätes
N'VisionTM für Ärzte für das gesamte Sortiment der implantierbaren
Medikamentenpumpen und Neurostimulatoren sowie die Kostenübernahme
der Tiefenhirnstimulation bei Parkinson (aktiver Therapie) für
Medicare Versicherte. Steigende Marktanteile für die Klappe StrataTM
für die Behandlung von Hydrocephalus und die Fortsetzung der
Einführung von Legend(R), einem chirurgischen
Hochgeschwindigkeitsbohrsystem, trugen ebenfalls zu der guten Bilanz
des Quartals bei. Die Gastroenterologie und Urologie verzeichneten im
Quartal weiterhin bedeutende Zuwächse, getragen durch die Akzeptanz
der  Therapien InterStim und EnterraTM für die Behandlung schwerer
Gastroparese.
    
    Durch die anhaltende Akzeptanz der Insulinpumpe ParadigmTM und
deren zur Zeit stattfindende internationale Einführung stiegen die
Einnahmen bei Diabetes im dritten Quartal um 18 Prozent. In diesem
Vierteljahr wurde auch eine strategische Zusammenarbeit mit Becton,
Dickinson and Company beschlossen, in deren Rahmen Medtronic eine
gemeinsame Version der Blutzuckerüberwachung BD LogicTM und der
BDTM-Streifen über die weltweiten Vertriebswege vertreiben wird.
    
    Geschäftsfelder Spinal und HNO
    
    Vorangetrieben durch Stärken und Gewinne in allen Segmenten,
konnten Spinal und HNO Einnahmen von 344,5 Millionen Dollar
verbuchen, eine Steigerung um 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
    
    Als Ergebnis der anhaltenden Umstellung auf Produkte für
minimalinvasive Spinalchirurgie und die steigende Akzeptanz der
bahnbrechenden Knochentransplantation INFUSETM stiegen die Einnahmen
des Geschäftsfeldes Spinal um mehr als 35 Prozent im zweiten Quartal
in Folge. Die starke Akzeptanz von CD-HORIZON(R); METRxTM und der
LT-CAGE-Produkte trug zu der guten Vierteljahresbilanz bei. In diesem
Quartal erwarb Medtronic exklusive europäische Vermarktungsrechte für
rhBMP-2, das in dem amerikanischen Produkt INFUSE verwandt wird, für
den Einsatz bei orthopädischen Traumaverletzungen und alle künftigen
Spinalen- und Kiefer- und sowie Gesichtsanwendungen.
    
    Die Einnahmen von HNO stiegen in diesem Vierteljahr um 11 Prozent,
was durch die fortgesetzte Akzeptanz des Nervenmonitors
NIM-responseTM, des endoskopischen Sinus-Shaver-Systems XPS(R) 3000
und die Biomaterialien MeroGel(R) unterstrichen wird.
    
    Internetinformationen
    
    Diese vierteljährlichen Informationen werden auf der Webseite der
Firma unter www.medtronic.com/corporate/invest.htm gezeigt, sie
können bis zum 19. Februar abgerufen werden.
    
    Medtronic Inc. mit Sitz in Minneapolis ist die weltweit führende
Firma auf dem Gebiet der Medizintechnologie für Patienten mit
chronischen Leiden. Die Internetadresse ist www.medtronic.de ; ;
    
    Alle Aussagen über die voraussichtlichen Finanzergebnisse und
behördliche Genehmigungen sind Aussagen über die Zukunft. Sie
unterliegen Risiken und Unsicherheiten, wie sie auf dem Formular 10-K
des Jahresberichtes von Medtronic für das am 26. April auslaufende
Geschäftsjahr 2002 dargestellt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse
können von den voraussichtlichen wesentlich abweichen.
    
ots Originaltext: Medtronic GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartnerin:

Sabine Meyer
Medtronic GmbH
Communication Manager Germany & Austria
Emanuel-Leutze-Str. 20
40547 Düsseldorf
Tel.: 0211/5293-277
Fax.: 0211/52703-277
sabine.meyer@medtronic.com

Investor Relations:

Rachael Scherer
Tel.: 001 763-505-2694
Kevin Lee
Tel.: 001 763-505-2695

Original-Content von: Medtronic GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Medtronic GmbH
Weitere Storys: Medtronic GmbH