Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ravensburger Verlag GmbH

23.02.2006 – 12:20

Ravensburger Verlag GmbH

Am Todestag von Sophie Scholl: Julia Jentsch liest in der Ludwig-Maximilian-Universität aus "Hoffentlich schreibst du recht bald"

Am Todestag von Sophie Scholl: Julia Jentsch liest in der Ludwig-Maximilian-Universität aus "Hoffentlich schreibst du recht bald"
  • Bild-Infos
  • Download

    München (ots)

      - Querverweis: Bild ist unter      
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Gestern vor genau 63 Jahren starben die Widerstandskämpfer Sophie und Hans Scholl sowie Christoph Probst. Anlässlich ihres Todestags hat eine beeindruckende Gedenkstunde in der Ludwig-Maximilian-Universität in München stattgefunden: die Schauspieler Julia Jentsch und Christoph Luser sowie Autor Hermann Vinke lasen vor 800 Schülern und geladenen Gästen aus dem neuen Buch "Hoffentlich schreibst Du recht bald. Sophie Scholl und Fritz Hartnagel." (Ravensburger Buchverlag). Die Münchner Schüler lernten dabei eine weitgehend unbekannte Facette der Widerstandskämpferin der Weißen Rose kennen: die innigen Briefwechsel mit ihrem Freund Fritz Hartnagel zeigen sehr persönliche Gedanken der Sophie Scholl und eine ungewöhnliche Liebesgeschichte. In einem eindrucksvollen Rahmen, nur wenige Schritte entfernt vom Lichthof der Universität, dem Ort der Verhaftung Sophie Scholls, präsentierten Jentsch, Luser und Vinke diesen Briefwechsel und die Geschichte einer besonderen Jugend-Freundschaft im Dritten Reich.


Pressekontakt:
Johanna Just
Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Postfach 18 60
D-88188 Ravensburg
Robert-Bosch-Straße 1
88214 Ravensburg
Germany
phone: +49 (0)751 - 86 12 71        
fax:    +49 (0)751 - 86 16 57
mail to: johanna.just@ravensburger.de
Presseinfos: http://www.ravensburger.de/presse

Original-Content von: Ravensburger Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell