Deutsche Telekom AG

Jetzt in der "Pressetribüne": Telekom gibt der Fußball-WM weltweit unverwechselbares Gesicht

    Bonn (ots) - "Aktionen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat" - unter diesem Motto realisiert die Deutsche Telekom in den nächsten Wochen Ideen, die der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 ein weltweit unverwechselbares Gesicht geben werden.

    Die Verwandlung des Berliner Fernsehturms zum außergewöhnlichen WM-Symbol ist erst der Anfang: Heute (24.10.2005) fällt der Startschuss für einen TV-Clip, in dem sich Anhänger der deutschen Nationalmannschaft im Fan-Dress in Position bringen. Worauf genau sie sich vorbereiten - darauf gibt es am 14. November die konkrete Antwort.

    Der Auftakt-Spot der T-Com-Kampagne läuft bis einschließlich 13. November rund 200 Mal zur besten Sendezeit zwischen 19.00 und 23.00 Uhr, unter anderem auf ARD, RTL, Sat.1 und ProSieben. Ab 14. November wird in einer breit angelegten Kampagne in TV-, Print- und Online-Medien erläutert, wie die WM-Aktion funktioniert.

    "Wir wollen zu Beginn Neugier und Vorfreude wecken. Anschließend werden wir die Begeisterung im ganzen Land immer weiter steigern und die Menschen zum Mitmachen animieren", sagt Jörg Adami, Leiter Strategische Projekte Marketing und Vertrieb T-Com.

    Mehr Informationen zum Thema bietet jetzt die "Pressetribüne", das WM-Medienportal der Deutschen Telekom.

Weitere Informationen:

Journalisten, die das Angebot der "Pressetribüne" nutzen wollen,können sich über das Registrierungsformular https://www.telekom.de/dtag/mail/kontaktseite/1,3606,11019,00.html akkreditieren.

Bereits akkreditierte Kollegen erreichen die "Pressetribüne" direkt unter www.telekom.de/pressetribuene.


Ansprechpartner:
Bernd von der Heyde                 Matthias Schumann      
Projekt FIFA WM 2006 TM          Projekt FIFA WM 2006 TM
Kommunikation                          Kommunikation
Leiter Media Relations            Pressesprecher
Tel: 0228 181-67341                 Tel: 0228 18194 350

Email: pressetribuene@telekom.de

Original-Content von: Deutsche Telekom AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Telekom AG

Das könnte Sie auch interessieren: