Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Telekom AG mehr verpassen.

Deutsche Telekom AG

European Aviation Network feiert Geburtstag

MEDIENINFORMATION

Bonn, 31. März 2022

European Aviation Network feiert Geburtstag

  • Drei Jahre seit der kommerziellen Einführung des Konnektivitätsdienstes
  • Mehr als 50 Millionen Menschen hatten auf über 420.000 Flügen EAN Internetzugang
  • EAN live auf Europäischen Flügen mit British Airways, Iberia, Vueling und AEGEAN

_______________________________________________________________

Inmarsat und die Deutsche Telekom sind stolz: das gemeinsam entwickelte European Aviation Network (EAN) steht mittlerweile schon seit drei Jahren kommerziell zur Verfügung. Bis heute haben mehr als 50 Millionen Menschen auf über 420.000 europäischen Flügen Zugang zum schnellen Internet über den Wolken erhalten. British Airways, Iberia, Vueling und AEGEAN bieten EAN mittlerweile an.

Als Europas schnellster Breitbanddienst an Bord liefert EAN unterbrechungsfreie Abdeckung und deutlich geringerer Latenz verglichen mit anderen Wi-Fi-Netzwerken auf Flügen. Passagiere können nahtlos im Internet surfen, Videos streamen, soziale Medien checken und interaktive Anwendungen wie z.B. Spiele in Echtzeit genießen.

EAN wurde bisher auf mehr als 265 Flugzeugen aktiviert, einschließlich der gesamten Kurzstreckenflotte von British Airways. Iberia und Vueling – beide neben British Airways Mitglieder der International Airlines Group (IAG) – sowie die griechische Fluggesellschaft AEGEAN werden die schon angefangene EAN-Ausstattung ihrer Flotten ebenfalls in den kommenden Jahren finalisieren.

Philippe Carette, Präsident von Inmarsat Aviation, sagte: „Seit Beginn des kommerziellen Dienstes im März 2019 hat EAN die Bordkonnektivität in Europa verändert. Fluggesellschaften können mit EAN die wachsende Nachfrage ihrer Passagiere nach schneller Konnektivität auf Kurz- und Mittelstreckenflügen befriedigen. Dies verbessert das Erlebnis an Bord und schafft mehr Vertrauen in den Flugverkehr nach der Pandemie. Wir freuen uns, dieses Jubiläum mit unseren Partnern und Kunden zu feiern, insbesondere in einer so wichtigen Zeit für die Luftfahrt, in der sich die Branche weiter erholt und die Menschen wieder anfangen zu fliegen.“

Rolf Nafziger, Senior Vice President, Deutsche Telekom Global Carrier and Global Business, sagte: „EAN ist aus gutem Grund Europas führender Datendienst an Bord: er ist so zuverlässig und schnell wie das Internet zuhause oder unterwegs. Fluggesellschaften können mit EAN verlässlich die Bedürfnisse ihrer allmählich rückkehrenden Fluggäste erfüllen. Sie möchten jetzt mehr denn je an Bord verbunden und unterhalten werden. Mit EAN helfen wir den Fluggesellschaften nach der Pandemie das Fliegen noch attraktiver für ihre Kunden zu gestalten.“

EAN wurde von Inmarsat und der Deutschen Telekom in Zusammenarbeit mit führenden europäischen Unternehmen wie Thales, Nokia, Airbus, Cobham und Eclipse Technics entwickelt. Der Konnektivitätsdienst wurde speziell für die Anforderungen der europäischen Luftfahrt entwickelt. Er bietet das schnellste Bordbreitband über Europa, einem der am stärksten überlasteten Lufträume der Welt. Gleichzeitig profitieren Fluggesellschaften von den kürzesten Installationszeiten in der Industrie sowie einer einfachen Skalierbarkeit des Dienstes, die der wachsenden Nachfrage in der Zukunft gerecht wird.

ÜBER INMARSAT

Inmarsat ist weltweit führend in der globalen, mobilen Satellitenkommunikation. Das Unternehmen besitzt und betreibt das weltweit vielfältigste globale Portfolio an Mobilfunk-Satellitennetzen. Inmarsat verfügt über ein vielschichtiges, globales Frequenzportfolio, das L-Band, Ka-Band und S-Band abdeckt und eine beispiellose Breite und Vielfalt der angebotenen Lösungen ermöglicht. Das seit langem etablierte globale Vertriebsnetz von Inmarsat umfasst nicht nur die weltweit führenden Vertriebspartner, sondern auch seine eigenen starken direkten Einzelhandelskapazitäten, die eine Ende-zu-Ende-Kundendienstgarantie ermöglichen.

Das Unternehmen verfügt über eine unübertroffene Erfolgsbilanz beim Betrieb der weltweit zuverlässigsten globalen mobilen Satelliten-Telekommunikationsnetze und unterstützt seit mehr als 40 Jahren geschäfts- und unternehmenskritische Sicherheits- und Betriebsanwendungen. Es ist auch eine wichtige treibende Kraft hinter technologischen Innovationen in der mobilen Satellitenkommunikation und behauptet seine Führungsposition durch erhebliche Investitionen und ein starkes Netzwerk von Technologie- und Fertigungspartnern.

Inmarsat ist in einem diversifizierten Portfolio von Sektoren tätig und verfügt über die finanziellen Ressourcen, um seine Geschäftsstrategie zu finanzieren. Das Unternehmen hält führende Positionen in den Satcom-Märkten für Seefahrt, Regierung, Luftfahrt und Unternehmen und agiert konsequent als vertrauenswürdiger, reaktionsschneller und qualitativ hochwertiger Partner für seine Kunden in der ganzen Welt.

Kontakte für Medienanfragen:

Jonathan Sinnatt/Matthew Knowles Robeel Haq

Corporate Communications Head of Communications, Inmarsat Aviation

Tel: +44 (0)20 7728 1518/1355 +44 (0)20 7728 1352

press@inmarsat.com robeel.haq@inmarsat.com

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Tel.: 0228 181 – 49494
E-Mail:  medien@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter*innen:
 www.telekom.com/medien 
 www.telekom.com/fotos
 www.twitter.com/telekomnetz 
 www.facebook.com/deutschetelekom 
 www.telekom.com/de/blog/netz
 www.youtube.com/telekomnetz
 www.instagram.com/deutschetelekom 

Über die Deutsche Telekom:  Deutsche Telekom Konzernprofil
Weitere Storys: Deutsche Telekom AG
Weitere Storys: Deutsche Telekom AG
  • 31.03.2022 – 10:36

    Neuer Mast für schnelleren Mobilfunk in Bestensee

    Bestensee, 31. März 2022 MEDIENINFORMATION Neuer Mast für schnelleren Mobilfunk in Bestensee - Bauarbeiten haben begonnen - Inbetriebnahme 2022 - Neuer Standort verbessert Mobilfunkversorgung in Bestensee und Umgebung - Schneller und stabiler mobil surfen und telefonieren ______________________________________________________________ Die Bauarbeiten für den neuen Mobilfunkstandort in Bestensee haben begonnen. Ein ca. ...

  • 31.03.2022 – 09:54

    Telekom treibt Mobilfunk-Ausbau im Landkreis Rhein-Sieg-Kreis voran

    Bonn, 31. März 2022 MEDIENINFORMATION Telekom treibt Mobilfunk-Ausbau im Landkreis Rhein-Sieg-Kreis voran - 14 Mobilfunk-Standorte mit LTE oder 5G erweitert oder neu gebaut - Versorgung entlang der BAB und Bahnlinie verbessert - Versorgung prüfen auf www.telekom.de/netzausbau _______________________________________________________________ Die Mobilfunk-Versorgung im Landkreis Rhein-Sieg-Kreis ist jetzt noch besser. Die ...