Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Telekom AG mehr verpassen.

Deutsche Telekom AG

Glasfaser für Thiendorf

Glasfaser für Thiendorf
  • Bild-Infos
  • Download

Glasfaser für Thiendorf

  • Maximales Tempo: 1 GBit/s ab Fertigstellung
  • Schnelle Anschlüsse für rund 650 Haushalte
  • Informationsveranstaltung für Kund*innen geplant

_______________________________________________________________

Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den ergänzenden Netzausbau in Thiendorf gewonnen. Rund 650 Haushalte der unterversorgten (< 30MBit/s) Thiendorfer Ortsteile Dobra, Kleinnaundorf, Lüttichau/Anbau, Tauscha/Anbau, Würschnitz und Zschorna sowie die Grundschule Ponickau können künftig mit maximalem Tempo im Internet surfen. Die Anschlüsse bieten eine Geschwindigkeit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde beim Herunterladen. Beim Heraufladen sind es bis zu 200 Megabit pro Sekunde. Damit haben Kund*innen den schnellsten Anschluss für Streaming, Gaming und Homeoffice gleichzeitig. Die Telekom wird mehr als 94 Kilometer Glasfaserkabel bis ins Haus verlegen und 17 neue Netzverteiler aufstellen. Der Breitbandausbau in der Gemeinde Thiendorf wird mitfinanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes, des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, der Bundesförderung Breitband und atene Kom.

„Für die Verbesserung der Breitbandversorgung hat die Gemeinde in der Vergangenheit schon einiges getan. Eine zuverlässige Breitbandanbindung ist heute so wichtig wie Gas, Wasser und Strom“, sagt Dirk Mocker, Bürgermeister von Thiendorf. „Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So sichert sich unsere Gemeinde einen digitalen Standortvorteil und wird als Wohn- und Arbeitsplatz noch attraktiver.“

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem Angebot die Gemeinde überzeugen konnten“, sagt Kai Gärtner, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Wir legen heute den Grundstein für die digitale Zukunft in Thiendorf.“

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Sie wählt eine Tiefbau-Firma aus und bestellt Material. Parallel dazu holt sie Baugenehmigungen ein. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend können die Kund*innen die neuen Anschlüsse buchen.

Glasfaser gibt es nur gemeinsam

Damit die Telekom zügig ausbauen kann, benötigt sie die Unterstützung der Eigentümer*innen der Immobilien. „Glasfaser gibt es nur gemeinsam“, sagt Regionalmanager Kai Gärtner. „Für den Anschluss an das schnelle Netz brauchen wir das schriftliche Einverständnis des Eigentümer*in. Sonst dürfen wir sein Gebäude nicht mit Glasfaser anschließen.“ Da es ein gemeinsames Projekt ist unterstützt die Gemeinde Thiendorf die Telekom dabei. Mit einem Anschreiben an die Grundstückseigentümer*innen werden die Schritte der Telekom-Beauftragung benannt. Die Gemeinde Thiendorf und die Telekom planen Bürgerveranstaltungen für die betroffenen Bürger*innen im Ausbaugebiet. Dabei beantworten Experten alle Fragen rund um das Thema „Glasfaser-Anschluss“. Termine folgen.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Georg von Wagner, Pressesprecher
Tel.: 0171-2035730
E-Mail: georg.vonwagner@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter*innen:
 www.telekom.com/medien 
 www.telekom.com/fotos
 www.twitter.com/telekomnetz 
 www.facebook.com/deutschetelekom 
 www.telekom.com/de/blog/netz
 www.youtube.com/telekomnetz
 www.instagram.com/deutschetelekom 

Über die Deutsche Telekom:  Deutsche Telekom Konzernprofil