PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Telekom AG mehr verpassen.

22.01.2021 – 08:02

Deutsche Telekom AG

Das Frankenberger Viertel in Aachen steigt in die Glasfaser-Liga auf

Das Frankenberger Viertel in Aachen steigt in die Glasfaser-Liga auf
  • Bild-Infos
  • Download

Das Frankenberger Viertel in Aachen steigt in die Glasfaser-Liga auf

  • Rund 5.200 Haushalte können Glasfaser-Anschlüsse erhalten
  • Geschwindigkeiten bis 1 GBit/s möglich
  • Kostenfreien Hausanschluss sichern

_______________________________________________________________

Die Telekom beschleunigt den Glasfaserausbau in Deutschland. Auch Aachen ist dabei. Hier wird die Telekom im Frankenberger Viertel ein Glasfasernetz für rund 5.200 Haushalte ausbauen. Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde (1 GBit/s). Mit der Stadt Aachen wurde eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben. Wer sich bis zum Sommer diesen Jahres für einen Glasfaser-Anschluss entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei. Hauseigentümer*innen sparen dadurch rund 800 Euro.

„Gerade das aktuelle Geschehen dieser Pandemie zeigt, wie wichtig schnelles Internet ist. Es braucht eine stabile und leistungsfähige Verbindung, wenn im Home-Office gearbeitet, Kinder im Distanzunterricht sind und vielleicht noch gleichzeitig ein Film gestreamt wird. Ich begrüße es daher sehr, dass die Telekom in Aachen Glasfaser-Anschlüsse bauen wird“, betonte Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen. Sie ergänzte: „Eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaser in einem so großen, zusammenhängenden Gebiet ermöglicht es uns darüber hinaus als Stadt, weiterzudenken und gemeinsam mit anderen Partnern verschiedene Smart-City-Projekte aufzusetzen, die das Leben in diesem Viertel bereichern und Strahlkraft für die ganze Stadt haben werden“.

„Glasfaser ist heute und in Zukunft die beste Technologie für Internetanschlüsse. Wir freuen uns, dass wir im Frankenberger Viertel die Glasfaser jetzt bis in das Zuhause der Nutzer führen werden. Aachen ist damit einer der ersten Städte in Nordrhein-Westfalen, die von dem eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau der Telekom profitiert“, sagte Dr. Frank Schmidt, Konzernbevollmächtigter der Telekom.

Auch Ursula Schauf-Paschek, Regionalmanagerin bei der Telekom, hob die Bedeutung von schnellen und stabilen Internetverbindungen hervor. „Unser Glasfaserausbau im Frankenberger Viertel ist ein Angebot an alle Menschen im Ausbaugebiet: Sie können heute bereits auf die neueste Breitbandtechnologie umsteigen und den Wert der eigenen Immobilie steigern. Selbst, wenn ein entsprechender Tarif heute noch nicht benötigt wird, ein Glasfaseranschluss in der eigenen Wohnung, im eigenen Haus oder den Geschäftsräumen ist ein Schritt in die digitale Zukunft - und dieser Anschluss ist zurzeit sogar kostenlos.“

Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten

In der Bauphase wird die Telekom sieben Kilometer Glasfaser verlegen. Die Bauarbeiten starten im Frühjahr 2021. Dabei wird in Straßenabschnitten vorgegangen. Sobald ein Abschnitt fertiggestellt ist, können die Anlieger die neu gebauten Glasfaseranschlüsse bereits nutzen.

Die Telekom wird alles tun, um den Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten gut und schnell zu bewältigen und dabei die Beeinträchtigungen für die Bürgerinnen und Bürger sowie den Verkehr so gering wie möglich zu halten.

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom:

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
George-Stephen McKinney, Pressesprecher
Tel.: 0228 181 – 49494
E-Mail: medien@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter:
www.telekom.com/medien 
www.telekom.com/fotos
www.twitter.com/telekomnetz 
www.facebook.com/deutschetelekom 
www.telekom.com/de/blog/netz
www.youtube.com/telekomnetz
www.instagram.com/deutschetelekom 

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil