Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Telekom AG

26.09.2019 – 12:15

Deutsche Telekom AG

Schnelles Internet für die Außenbereiche der Gemeinde Taufkirchen (Vils)

Schnelles Internet für die Außenbereiche der Gemeinde Taufkirchen (Vils)
  • Bild-Infos
  • Download

Schnelles Internet für die Außenbereiche der Gemeinde Taufkirchen (Vils)

- Bestes Angebot - Telekom erhält Zuschlag für Netzausbau
- Bandbreiten bis 100 MBit/s, im FTTH-Ausbaugebiet bis zu 1 GBit/s
- Rund 640 Haushalte können ab Ende 2020 schnellere Anschlüsse nutzen 

_______________________________________________________________

Die Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Taufkirchen (Vils) gewonnen. Ab Ende 2020 können rund 640 Haushalte Anschlüsse mit einem Tempo von bis zu 100 MBit/s, im FTTH-Ausbaugebiet bis zu 1 GBit/s surfen. Die Gemeinde Taufkirchen (Vils) und die Telekom haben dazu jetzt einen Vertrag unterschrieben. Die Telekom wird rund 30 Kilometer Glasfaser verlegen und 18 Verteiler aufstellen. Damit hat der Kunde einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Wie zum Beispiel Video-Streaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Telemedizin und Smart Home.

"Digitale Infrastruktur dient den Bürgerinnen und Bürgern und stärkt die heimische Wirtschaft", sagt Franz Hofstetter, Bürgermeister von Taufkirchen (Vils). "Investitionen in den Netz-Ausbau machen sich bezahlt. Sie steigern den Wert von Immobilien und sie fördern die Ansiedlung von Unternehmen. Außerdem erleichtern sie die medizinische Versorgung und die Betreuung im Alter."

"Wir danken der Gemeinde Taufkirchen (Vils) für das Vertrauen und setzen das Projekt zügig um", sagt Erhard Finger, Regionalmanager der Deutschen Telekom. "Das Bauen und Betreiben von Netzen ist die Kernkompetenz der Telekom."

Glasfaser gibt es nur gemeinsam

Damit die Telekom zügig ausbauen kann, benötigt sie die Unterstützung der Eigentümer der Immobilien. "Glasfaser gibt es nur gemeinsam", sagt Wolfgang Bittl, Key-Account-Manager bei der Deutschen Telekom Technik GmbH. "Für den Anschluss an das schnelle Netz brauchen wir das schriftliche Einverständnis des Eigentümers. Sonst dürfen wir sein Haus nicht mit Glasfaser anschließen." Die Telekom kontaktiert deshalb die Eigentümer direkt, sobald die Kommune die notwendigen Kontaktdaten weitergegeben hat.

So läuft der Ausbau

Die Telekom arbeitet derzeit an der Feinplanung für den Ausbau. Mit den Tiefbauarbeiten, die am 28.10.2019 beginnen, wurde bereits die Fa. ISKA aus Holzkirchen beauftragt. Parallel dazu werden Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse buchen.

Das Netz der Telekom in Zahlen

Das Glasfasernetz der Telekom ist über 500.000 Kilometer lang. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz misst rund 13.000 Kilometer. Die Telekom plant, in diesem Jahr rund 60.000 Kilometer Glasfaser zu bauen. Einen Kilometer Glasfaser zu verlegen kostet im Schnitt 70.000 Euro.

Deutsche Telekom AG

Corporate Communications

Dr. Markus Jodl, Pressesprecher

Tel.: 0228 181 - 49494

E-Mail: medien@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter:
www.telekom.com/medien
www.telekom.com/fotos
www.twitter.com/telekomnetz
www.facebook.com/deutschetelekom
www.telekom.com/blog
www.youtube.com/telekomnetz
www.instagram.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom: https://www.telekom.com/konzernprofil