PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Telekom AG mehr verpassen.

05.09.2019 – 10:17

Deutsche Telekom AG

O'gschalt is: Telekom startet 5G in München

O'gschalt is: Telekom startet 5G in München
  • Bild-Infos
  • Download

O'gschalt is: Telekom startet 5G in München

§ Gewerbliche Nutzung steht zunächst im Fokus

§ Bis Ende 2019 funken rund 50 Antennen im Live-Betrieb

§ Bis zu einem Gigabit pro Sekunde beim mobilen Surfen

______________________________________________________________

Es ist soweit: Die Telekom startet 5G in München. Die ersten neun Antennen sind in Milbertshofen in Betrieb gegangen. Bis Ende des Jahres wird das 5G-Netz in München rasant weiter wachsen. Rund 50 weitere Antennen sind bis Dezember geplant. Im Münchener Ausbaugebiet steht zu Beginn die gewerbliche Nutzung im Fokus. Deshalb wächst das Netz zunächst entlang des Frankfurter Rings und im Bereich des BMW-Parks. Auch der Medienstandort Unterföhring bildet einen Schwerpunkt beim Ausbau. 2020 plant die Telekom die ersten Ausbauschritte in Richtung Münchener Innenstadt. "Wir bringen 5G auf die Straße und orientieren uns dabei am Bedarf unserer Kunden", sagt Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland. "Wir gehen dort hin, wo die Datennutzung hoch ist und bauen zusammenhängende Gebiete aus."

Die Ausbaustädte 2019

Mit 5G können im Mobilfunknetz Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde angeboten werden. Das 5G-Netz der Telekom ist ab sofort in fünf deutschen Städten verfügbar. Neben München sind das Berlin, Bonn, Darmstadt und Köln. Bis Ende 2019 werden auch Hamburg und Leipzig von 5G profitieren. Die Telekom wird bis Ende des Jahres noch über 120 Standorte mit rund 300 5G-Antennen an den Start bringen. Ende 2020 sollen die 20 größten Städte in Deutschland mit 5G versorgt sein.

Technische Herausforderungen beim 5G-Ausbau

Der Ausbau einer neuen Technologie ist immer ein Stück Pionierarbeit. "Wir wollen in der ersten Ausbauphase in 2019 möglichst viele Erkenntnisse sammeln. Mit dem Aufbau und der Ausrichtung jeder einzelnen Antenne lernen wir dazu", sagt Walter Goldenits. Deshalb setzt die Telekom auf verschiedene Schwerpunkte in den Ausbaugebieten. "Für 5G nutzen wir zunächst bestehende LTE-Standorte. Damit wir schnell weiter ausbauen können, würden wir uns freuen, wenn uns die Städte bei den Genehmigungen unterstützen."

Die Telekom baut die 5G-Antennen zusätzlich zum laufenden LTE-Ausbau. Für 2019 und 2020 sind rund 4000 neue LTE-Mobilfunkstandorte geplant. Die Hälfte davon im ländlichen Raum. Hinzu kommen mehrere Tausend LTE-Erweiterungen an bestehenden Masten. Die Telekom wird bis Ende des Jahrs 98 Prozent der Bevölkerung mit LTE versorgen.

Endgeräte und Tarife

Die Nutzung von 5G erfordert neue Endgeräte. Die ersten 5G-Smartphones auf dem Markt sind das Samsung S10 5G und das Huawei Mate 20 X 5G. Hinzu kommt der HTC 5G HUB, ein 5G-fähiger Mini-Router. Weitere Geräte folgen in Kürze.

Die Tarife der Telekom sind alle 5G-fähig: vom kleinsten Tarif MagentaMobil S für 39,95 EUR pro Monat bis hin zum Angebot MagentaMobil XL für 84,95 EUR pro Monat. Wer sich für die Verfügbarkeit und den Ausbau von 5G interessiert, wirft einen Blick auf die Versorgungskarte www.telekom.de/netzausbau.

DEUTSCHE TELEKOM AG
Group Service
Dr. Markus Jodl
Corporate Communications
Dingolfinger Straße 1-15, 81673 München
+49 89 545501473 (Tel.)
+49 171 206 23 84 (Mobil)
E-Mail: markus.jodl@telekom.de
http://www.telekom.com
http://blog.telekom.com/themen/netz
http://youtube.com/telekomnetz (German Stevie Award in Gold 2019)
Twitter: @telekomnetz

ERLEBEN, WAS VERBINDET.  

Die gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie unter:
www.telekom.com/pflichtangaben

GROSSE VERÄNDERUNGEN FANGEN KLEIN AN - RESSOURCEN SCHONEN UND NICHT JEDE E-MAIL
DRUCKEN.