PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Telekom AG mehr verpassen.

17.06.2019 – 13:45

Deutsche Telekom AG

Baustellenbesuch in Burg bei Magdeburg

Baustellenbesuch in Burg bei Magdeburg
  • Bild-Infos
  • Download

Baustellenbesuch in Burg bei Magdeburg

- Rund 2.000 Haushalte können bereits schnellere Anschlüsse nutzen
- Insgesamt werden rund 10.800 Haushalte und Unternehmen profitieren
- Bandbreiten bis zu 100 MBit/s

_______________________________________________________________

Der Breitbandausbau in der Stadt Burg läuft auf Hochtouren. Etwa 2.000 Haushalte und Unternehmen sind bereits heute in der Lage Anschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 100 Megabits pro Sekunde zu nutzen. Die dazu erforderlichen Arbeiten im Bereich der Bahnhofstraße, Wilhelm-Külz-Straße, Niegripper Chaussee oder der Martin-Luther-Straße wurden jetzt abgeschlossen. Die Telekom hat dafür Glasfaser verlegt und moderne Verteiler aufgestellt. Insgesamt rund 10.700 Haushalte und Unternehmen in Burg werden davon profitieren. Es ist geplant, mit den Arbeiten im September 2019 fertig zu sein. Weitere Bereiche in Burg werden bis dahin sukzessive in Betrieb gehen.

"Die meisten Glasfaserkabel liegen bereits, viele Verteiler stehen schon und die ersten zehn davon sind jetzt in Betrieb" sagt Roland Voigt, Regionalmanager der Deutschen Telekom. "Viele Baugruben sind bereits wieder geschlossen und die Technik läuft." Eine automatische Anpassung an die höheren Bandbreiten allerdings werde nicht erfolgen, macht der Telekom-Experte klar: "Wer Interesse an den neuen, höheren Bandbreiten hat, muss zu unserem Partnershop EP:Nußbaum, Markt 28 in Burg kommen und seinen Vertrag entsprechend anpassen." Aktuelle Infos zum Fortschritt des Glasfaserausbaus in Burg seien dort auch erhältlich.

Die Arbeiten zur Verlegung von Glasfaser im Ortsteil Madel stocken zurzeit. Dort sind noch Unstimmigkeiten mit Eigentümern zu klären. Telekom und Stadt arbeiten gemeinsam an einer Lösung.

So kommt das schnelle Netz ins Haus

Zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler am Straßenrand verlegt die Telekom Glasfaserkabel. Das erhöht das Tempo der Datenübertragung deutlich. Die grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen umgebaut. Hier wandelt sich das Lichtsignal in ein elektrisches Signal. Von dort geht es über das bestehende Netz zum Anschluss des Kunden. Bei der Übertragung wird eine Technik eingesetzt, die elektromagnetische Störungen beseitigt. Dadurch werden höhere Bandbreiten erreicht.

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom:

- EP:Nussbaum, Markt 28, 39288 Burg b. Magdeburg
- www.telekom.de/sachsen-anhalt
- Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
- Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
- Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Das Netz der Telekom in Zahlen

Die Telekom plant, in diesem Jahr rund 60.000 Kilometer Glasfaser zu verlegen. Die Verlegung eines Kilometer Glasfaser kostet im Schnitt 80.000 Euro. Das Glasfasernetz der Telekom misst aktuell über 500.000 Kilometer. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz ist rund 13.000 Kilometer lang.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Georg von Wagner, Pressesprecher
Tel.: 030-835382310
E-Mail: georg.vonwagner@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter:

www.telekom.com/medien
www.telekom.com/fotos
www.twitter.com/telekomnetz
www.facebook.com/deutschetelekom
www.telekom.com/blog
www.youtube.com/telekomnetz
www.instagram.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom: https://www.telekom.com/konzernprofil