AirPlus International

Deutsche Telekom Systemlösungen (DeTeSystem) und Lufthansa AirPlus kooperieren: Internet-Beschaffungstool ProNet für ENX Solution

    Neu-Isenburg (ots) - Die Internet-Beschaffungslösung ProNet von
Lufthansa AirPlus wird auch im ENX (European Network Exchange)
verfügbar. Die Neu-Isenburger Lufthansa-Tochter und die DeTeSystem
haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Allen Nutzern
dieser von der Deutschen Telekom/DeTeSystem als erstem Service
Provider bereitgestellten extranetbasierten Kommunikationsplattform
für die Automobilbranche wird damit der Zugang zu ProNet angeboten.
Die Deutsche Telekom wird ProNet auf der CeBIT (Halle 26, Stand A01)
im Rahmen einer ENX Präsentation als "value added service"
vorstellen.
    
    ProNet hilft Unternehmen, das Beschaffungsmanagement zu
verschlanken und damit effizienter und kostengünstiger zu gestalten.
Es fungiert als Shopping Mall für den Firmeneinkauf. Insbesondere
eignet sich ProNet für die Bestellung regelmäßig benötigter
Standardartikel und Dienstleistungen. Der zentrale Einkauf wird
entlastet, da jeder Anforderer, der Zugang zum Internet hat, selbst
direkt beim Lieferanten bestellt.
    
    Den Unternehmen stellt Lufthansa AirPlus individuell
zugeschnittene Online-Lieferantenkataloge mit den entsprechend
vordefinierten Waren und Leistungen sowie den Preisen zur Verfügung.
Die Kataloge aller Lieferanten werden regelmäßig gepflegt und auf den
neuesten Stand gehalten. Durch das Hinterlegen von Bestellrichtlinien
kann die Einkaufsabteilung des Kunden mit ProNet exakt definieren,
wer im Unternehmen wann wieviel bestellen darf. Damit gewährleistet
ProNet das Einhalten des vorgegebenen Kostenrahmens.  Da ProNet 2.0
das EDV-Netzwerk des Unternehmens nicht belastet, werden Software-
und Hardware-Fixkosten ebenso wie zahlreiche sonstige Arbeitsschritte
der Prozesskette weitgehend in variable Kosten umgewandelt.
    
    Bezahlt werden die Bestellungen über die AirPlus PurchaseCard. Das
Unternehmen erhält von Lufthansa AirPlus in einem vereinbarten
Rhythmus eine konsolidierte Sammelrechnung.
    
    Welche Einsparungen der Einsatz von ProNet und der Lufthansa
AirPlus PurchaseCard ermöglicht, macht eine Studie der KPMG
Unternehmensberatung deutlich: Demnach lassen sich die
Beschaffungskosten bei Einsatz einer kartengestützten elektronischen
Bestell- und Abrechnungslösung um 44 Prozent reduzieren. "Für die
Automobilindustrie bietet sich durch den Einsatz unserer
Beschaffungslösung die Chance, millionenschwere Einsparpotentiale zu
realisieren", so Wolfgang Butenschön, Leiter des Geschäftsbereichs
ePayment Solutions bei Lufthansa AirPlus.
    
    Die DeTeSystem betrachtet die Bereitstellung von ProNet als einen
wichtigen Schritt, um den Nutzen des Telekom-Produktes ENX für die
Automobilbranche weiter zu erhöhen. "ProNet passt optimal in unser
Konzept, mit Mehrwertdiensten der Deutschen Telekom und von
Application Service Providern, wie Lufthansa AirPlus, unsere sichere
und performante ENX Plattform für alle Teilnehmer der gesamten
Wertschöpfungskette in der Automobilindustrie noch attraktiver zu
machen.", so Theo Kremkow, Leiter Technik des Bereichs Business
Development bei DeTeSystem.
    
    ENX unterstützt alle IP-basierten Anwendungen. Eingebunden sind
Hersteller, Entwicklungspartner, Zulieferer, Spediteure, Händler und
weitere Partner der Automobilindustrie. ENX steht in Deutschland
flächendeckend zur Verfügung.
    
    Lufthansa AirPlus auf der CeBIT: Halle 4, Stand A 52
    
    
ots Originaltext: Lufthansa AirPlus
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Kontakt: Michael Wessel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 61 02 204-163; Fax: -659
E-.Mail: mwessel@airplus.de
Internet: http://www.airplus.de

Original-Content von: AirPlus International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AirPlus International

Das könnte Sie auch interessieren: