SpoBiS

SpoBiS 2011: Richtungsweisende Sportwetten-Debatte auf Europas größtem Sportbusiness-Kongress
Wirtschaft, Politik und Sport diskutieren über die Zukunft des deutschen Sportwettenmarktes

Düsseldorf (ots) - Der Countdown läuft: In einer Woche trifft sich beim 15. SpoBiS (Sports Business Summit) wieder das "Who is Who" der Sportbusiness-Branche. Europas größter Sportbusiness Kongress findet am 7. und 8. Februar 2011 erstmals nicht mehr in München, sondern in Düsseldorf statt.

14 Foren, rund 150 nationale und internationale Top-Referenten sowie eine hochkarätig besetzte Hauptbühne bilden den Rahmen für den Kongress im CCD Congress Center Düsseldorf. Dabei ist am 2. Kongresstag u.a. die Debatte über die Zukunft des deutschen Sportwettenmarktes ein zentrales Thema (8. Februar, ab 11.00 Uhr).

Das Jahr 2011 wird eine politische Entscheidung für die Zukunft der Regulierung von Sportwetten und weiteren Gaming-Angeboten in Deutschland bringen. Der aktuell gültige Glücksspielstaatsvertrag scheint nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs über dessen Unzulässigkeit vor einer grundlegenden Reform zu stehen, die auch große Auswirkungen auf die Sponsoringlandschaft haben wird. Wie könnte der Sportwettenmarkt in Deutschland künftig aussehen? Was wären die Folgen einer regulierten Marktöffnung für Sport und Wirtschaft?

Zum Auftakt der Diskussionsrunde wird Dr. Klaus Goldhammer, Geschäftsführer des Beratungs- und Marktforschungsunternehmens Goldmedia, zunächst einen Überblick über die "Marktentwicklungen und Marktpotenziale im deutschen Sportwettenmarkt" geben. Im Anschluss daran folgt die Diskussion zum Thema "Neue Marktchancen ab 2012? Wie geht es weiter im deutschen Sportwettenmarkt?". Es diskutieren Jörg Wacker, Direktor des führenden deutschen Online-Sportwettenanbieters bwin, Peter Peters, Vorstand Finanzen und Verwaltung FC Schalke 04, Christian Dürr, Fraktionsvorsitzender FDP Niedersachsen, Thomas Deissenberger, Sprecher Arbeitskreis Wetten VPRT und Vorsitzender der Geschäftsführung der Constantin Sport Marketing GmbH, Philipp Hasenbein, Geschäftsführer SPORTFIVE und Emaniel Macedo de Medeiros, CEO EPFL.

Akkreditierung SpoBIS

Journalisten können sich für den SpoBIS über folgende Mail-Adresse akkreditieren: gehlen@sponsors.de. Weitere Informationen zum Programm unter www.spobis.de .

Die Veranstalter

SPONSORS Verlags GmbH

Die SPONSORS Verlags GmbH veröffentlicht seit 1996 mit dem Fachmagazin SPONSORS das führende deutschsprachige Sportwirtschaftsmagazin. SPONSORS präsentiert täglich, wöchentlich und monatlich Informationen, Hintergründen, Fakten, Daten, Serviceleistungen und Special-Reports. Darüber hinaus ist SPONSORS sei vielen Jahren Veranstalter diverser führender Fachkongresse.

ESB Marketing Consult AG

Die ESB Marketing Consult AG betreibt mit der ESB Europäische Sponsoring-Börse eine führende deutschsprachige Networking-Plattform im Sponsoring- und Event-Business. Das ESB-Partnernetzwerk bringt Agenturen, Berater und Dienstleister im Sport-, Sponsoring- und Event-Markt zusammen mit den Sponsoring-Entscheidern. Die ESB ist seit 1994 Veranstalter von Sportsponsoring-Kongressen, so auch vom ISPO Sportsponsoring-Kongress.

Seit dem Jahr 2004 veranstalten beide Unternehmen gemeinsam jeweils am Anfang eines Jahres den Sports Business Summit SpoBiS (ehemals "ISPO Sportsponsoring-Kongress").

Pressekontakt:

Christiane Alenfeld
hsksports
Tel.: +49 (89) 99 24 96 26
E-Mail: ca@hsksports.com

Original-Content von: SpoBiS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SpoBiS

Das könnte Sie auch interessieren: