Das könnte Sie auch interessieren:

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

11.01.2019 – 10:50

Air Partner

Anreise im Privatjet: Für immer mehr Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums in Davos die erste Wahl

  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Anreise im Privatjet: Für immer mehr Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums in Davos die erste Wahl

Köln, 11. Januar 2019. Anlässlich des Weltwirtschaftsforums im Januar 2019 reisen wieder Tausende internationale Größen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft nach Davos, um über globale, regionale und industrielle Anliegen zu diskutieren. Dies wird zu einem Anstieg des Privatjetverkehrs an den umliegenden Flughäfen Zürich und St. Gallen-Altenrhein führen.

Air Partner, die internationale Aviation Service Group, prognostiziert einen deutlichen Anstieg der Landungen von Privatjets in den Ostschweizer Alpen. Das diesjährige Weltwirtschaftsforum wird aufgrund brennender Fragen zur Globalisierung und zur Sicherstellung einer nachhaltigen Weltwirtschaft eines der populärsten in der Geschichte sein. Viele Regierungschefs und Wirtschaftsgrößen reisen mit einem Privatjet an, um einen reibungslosen Reiseverlauf zu gewährleisten und Störungen und Verzögerungen bei Linienflügen zu vermeiden.

Laut Air Partner und dem Marktforschungsunternehmen WingX gab es bereits während des vergangenen Weltwirtschaftsforums im Januar 2018 982 Privatjet-Abflüge aus den Ostschweizer Alpen, ein Plus von neun Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2017 und rund 30 Prozent mehr als im Durchschnittsmonat.

Der nächstgelegene Flughafen zum abgelegenen Davos ist St. Gallen-Altenrhein, eingebettet in die Ostschweizer Alpen. Die Fahrzeit zu der exklusiven Veranstaltung beträgt von dort nur knapp eineinhalb Stunden. Die meisten Besucher reisen jedoch über Zürich an. Air Partner bietet den Delegierten von hier zusätzlich einen nahtlosen Transfer via Hubschrauber oder Limousine bis zum Zielort.

Claudia Schimansky, Head of Sales Europe bei Air Partner, erklärt: "Führungspersönlichkeiten weltweit vertrauen Air Partner seit über 20 Jahren. Wir fliegen jedes Jahr Politiker und Führungskräfte von FTSE 100-Unternehmen zum Weltwirtschaftsforum in Davos. Auch in diesem Jahr erwarten wir eine Reihe von Privatjetflügen, die wir für Kunden im Rahmen der Veranstaltung realisieren. Vorstände und Führungskräfte großer Unternehmen können aufgrund ihres engen Zeitplans nicht auf Linienflüge warten oder Verspätungen und Ausfälle in Kauf nehmen. Sie wissen, dass sie sich darauf verlassen können, dass sie mit Air Partner schnell und effizient reisen können. Unsere erfahrenen Account Manager sind rund um die Uhr erreichbar, um Flüge mit dem Privatjet oder Hubschrauber nach Davos und an andere Orte auf der ganzen Welt zu organisieren."

Über Air Partner

Air Partner wurde 1961 gegründet und ist eine internationale Aviation Service Group, die Unternehmen aus Industrie und Handel, Regierungen sowie Privatkunden weltweit Luftfahrtlösungen zur Verfügung stellt. Das Unternehmen teilt sich auf in zwei Bereiche: (a) Charter: Diese Abteilung umfasst Flugzeugcharter und Remarketing und (b) Consulting & Training, der Abteilung für Aviation Safety Consulting mit Baines Simmons, Clockwork Research, SafeSkys und der Krisenmanagement-Abteilung. Die Air Partner Gruppe teilt sich auf in 4 Geschäftsfelder: Commercial Jets (Großraumflugzeuge), Private Jets und JetCard (Privatjets), Fracht (Charter) und Consulting & Training (Baines Simmons, Clockwork Research, SafeSkys und Air Partner's Krisenmanagement-Abteilung). Der Bereich Großraumflugzeuge chartert größere Flugzeuge für Gruppen jeder Größe. Air Partner Remarketing arbeitet innerhalb der Commercial Jet-Abteilung im Auftrag von vielen internationalen Kunden und bietet umfangreiche Remarketing-Programme. Die Abteilung Privatjets bietet Adhoc-Flüge und ein JetCard-Programm zum Festpreiskontingent. Der Frachtbereich chartert Flugzeuge jeder Größe für Frachttransporte jeder Art - 24h weltweit. Baines Simmons ist ein marktführendes Unternehmen im Bereich Aviation Safety Consulting mit Spezialisierung auf Luftfahrtregulierung, Compliance und Sicherheitsmanagement. Clockwork Research ist eine führende Fatigue Risk Management Beratung. SafeSkys ist ein führender Anbieter für Umwelt- und Air Traffic Control Services für britische und internationale Flughäfen. Der Hauptsitz von Air Partner befindet sich am Flughafen London Gatwick in England. Air Partner ist das ganze Jahr 24 Stunden, an sieben Tagen die Woche im Einsatz und verfügt über 20 Büros weltweit. Air Partner ist ein an der Londoner Börse (AIR) gelistetes Unternehmen und ist für die Bereiche Privatjet und Großraumflugzeuge weltweit ISO 9001:2008 zertifiziert.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Air Partner
Simone Altmann & Christine Landschneider
Global Communication Experts GmbH 
Hanauer Landstr. 184
60314 Frankfurt
p: +49 69 17 53 71-030
f: +49 69 17 53 71-031
m: presse.airpartner@gce-agency.com
w: www.airpartner.com www.gce-agency.com 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Air Partner
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung