Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

09.11.2011 – 08:47

GBV Gesellschaft für Bestattungen und Vorsorge mbH

Bestattungen.de-Award 2011: Prominente Jury wählt Johannisfriedhof in Dresden zum schönsten Friedhof Deutschlands

Hamburg (ots)

Die Gewinner des diesjährigen Bestattungen.de-Awards stehen fest. Der schönste Friedhof liegt in Dresden. Die Gewinner der Kategorien Grabsteine, Särge und Urnen kommen aus Rostock, Freiburg und Hamburg. Gewählt wurde von einer Experten-Jury, zu der unter anderem Margot Käßmann, ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, und Reinhard Führer, Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, gehören.

Der schönste Friedhof Deutschlands ist der Johannisfriedhof in Dresden. Europas größter Parkfriedhof, Friedhof Ohlsdorf in Hamburg, liegt auf Platz zwei. Platz drei belegt der Stadtgottesacker in Halle. Auf den Plätzen vier bis zehn finden sich weiterhin historische Friedhöfe wie der Kölner Melatenfriedhof. "Die Preisträger zeigen, welche große Vielfalt es bei Friedhöfen in Deutschland gibt", freut sich Reinhard Führer.

In der Kategorie Särge gewinnt das Freiburger Unternehmen "Cascada". Der Sieger-Sarg ist mit funkelnden Swarovski-Kristallen verziert. Bei den Urnen belegt eine goldene Herz-Urne mit Stoffmanschette von "Das Herzlicht" aus Hamburg Platz eins. Der schönste Grabstein stammt vom Atelier Feuermale in Rostock und wurde aus durchbrochenem Steingut gefertigt. "Selbst als langjähriger Bestatter bin ich fasziniert von den individuellen Beiträgen der Kandidaten", so Henry Schuhmacher, Jury-Mitglied und Geschäftsführer der ANTEA Bestattungen Dresden GmbH.

"Der Award fördert den offenen und bewussten Umgang mit dem Tod und auch die Bestattungskultur in unserem Land", sagt Margot Käßmann. Sie legt im übrigen Wert darauf, dass sie nicht Vorsitzende der Jury, sondern gleichberechtigtes Jury-Mitglied ist. Als Dank für die Jury-Teilnahme von Margot Käßmann spendet Bestattungen.de dem Uhlhorn Hospiz in Hannover 2.500,- Euro.

Der Bestattungen.de-Award wurde erstmals verliehen. "Die enorme Resonanz auf den Preis hat uns positiv überrascht. Wir freuen uns auf eine Wiederauflage im nächsten Jahr", sagt Bestattungen.de-Geschäftsführer Fabian Schaaf.

Die komplette Übersicht der Preisträger sowie Bildmaterial: http://www.bestattungen.de/award-2011.html

Pressekontakt:


Christine Sollmann, Pressesprecherin
Bestattungen.de
Heimhuder Straße 72, 20148 Hamburg

Telefon: (040) 209 311 961
E-Mail: presse@bestattungen.de
Web: www.bestattungen.de

Original-Content von: GBV Gesellschaft für Bestattungen und Vorsorge mbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von GBV Gesellschaft für Bestattungen und Vorsorge mbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: GBV Gesellschaft für Bestattungen und Vorsorge mbH