GBV Gesellschaft für Bestattungen und Vorsorge mbH

Bestattung zum Tiefstpreis: Discount-Bestatter auf dem Vormarsch

Hamburg (ots) - Letztes Jahr waren 20 Prozent aller Bestattungen, ca. 170.000 von 840.000, sogenannte Discount-Bestattungen. Als Discount-Bestattung klassifizieren die Bestattungen.de-Experten Bestattungen, deren Gesamtkosten unter 1.200,- Euro lagen (ohne Friedhofsgebühren). 2011 wird ein Anstieg der Discount-Bestattungen von 30 Prozent auf ca. 220.000 erwartet.

Die erhöhte Nachfrage wird durch drei Faktoren getrieben. Die Umfrage von Bestattungen.de unter Auftraggebern für Discount-Bestattungen ermittelte als soziale Hauptgründe "geringe familiäre Bindung" (58 Prozent) sowie "räumliche Distanz" (47 Prozent). Die Angabe "nicht ausreichende finanzielle Mittel" (41 Prozent) ist der wirtschaftlich relevante Faktor.

"Oft haben Verwandte keinen Kontakt mehr zueinander oder es gibt keine Kinder, die sich um die Bestattung kümmern könnten. Angehörige sehen die Bestattung dann häufig als reine Pflicht. Die Kosten werden gering gehalten", erklärt Fabian Schaaf, Geschäftsführer von Bestattungen.de.

Zudem ist der Preiskampf bei Bestattungen im Niedrig-Preissegment durch die Transparenz, die das Internet geschaffen hat, intensiver geworden. Und damit der Preisvorteil für die Kunden attraktiver. Gleichzeitig ist die gesellschaftliche Akzeptanz von Discount-Angeboten gestiegen. Nicht nur bei Lebensmittel-Discountern wie Aldi oder Lidl; der Trend ist auch bei den Bestattungen angekommen. Zusätzlich legen immer weniger Menschen Wert auf eine umfangreiche Trauerfeier oder eine aufwendig gestaltete Grabanlage.

Bei einem Todesfall wählen Angehörige heutzutage oft eine anonyme Bestattung, bei der es keinen späteren Pflegeaufwand für das Grab gibt. "Viele Discount-Anbieter spezialisieren sich zunehmend auf die anonyme Bestattung und werben teilweise mit Lock-Angeboten von unter 400,- Euro. Um nicht auf unseriöse Anbieter hereinzufallen, sollten Angehörige Angebote von geprüften Bestattern vergleichen", erläutert Schaaf.

Pressekontakt:

Christine Sollmann - (040) 209 311 961 - presse@bestattungen.de

Original-Content von: GBV Gesellschaft für Bestattungen und Vorsorge mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GBV Gesellschaft für Bestattungen und Vorsorge mbH

Das könnte Sie auch interessieren: