Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Entführt in Louisiana" mit Halle Berry

Mainz (ots) - In dem US-amerikanischen Thriller "Entführt in Louisiana" von Regisseur Luis Prieto nimmt es ...

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

Frauenfußball-WM 2019: Deutschland - Spanien live im ZDF

Mainz (ots) - Die DFB-Auswahl trifft im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch, 12. Juni 2019, auf das Team aus ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von IDG PC-WELT

12.12.2012 – 16:50

IDG PC-WELT

Richtigstellung zur Presseinformation vom 02.11.2012: "PC-WELT warnt: Online-Bezahldienste und Mobile Banking bergen erhebliche Haftungsrisiken für Nutzer im Schadensfall"

München (ots)

In der Presseinformation der Zeitschrift PC-WELT vom 2. November 2012 mit dem Titel "PC-WELT warnt: Online-Bezahldienste und Mobile Banking bergen erhebliche Haftungsrisiken für Nutzer im Schadensfall" wurde das Online-Bezahlverfahren Giropay in nicht zutreffender Weise dargestellt. Dieser Sachverhalt wird wie folgt richtiggestellt:

In der PC-WELT-Ausgabe 12/2012 war im Interview auf Seite 36 der Eindruck entstanden, Bankkunden verstießen beim Online-Bezahlen mit Giropay schuldhaft gegen ihre Sorgfaltspflichten. Das aber trifft nur für den ebenfalls genannten Dienst Sofortüberweisung.de zu. Das Online-Bezahlverfahren Giropay wird von über 1.500 Banken und Sparkassen angeboten und basiert auf dem Online-Banking mit PIN und TAN. Sensible Daten werden ausschließlich auf den Seiten der jeweiligen Bank oder Sparkasse eingegeben - so wie es die Online-Banking-Bedingungen der Kreditinstitute in Deutschland erfordern. Der Kunde verletzt also weder seine Sorgfaltspflicht noch setzt er sich etwaigen Risiken aus, wenn er mit Giropay bezahlt. Im Gegenteil: Da der Kunde die Online-Überweisung in der sicheren Online-Banking-Umgebung seines Kreditinstituts durchführt, ist garantiert, dass sensible und persönliche Daten ausschließlich zwischen Kunde und Bank ausgetauscht werden. Kein Dritter erhält Einblick in persönliche Konto- und Umsatzinformationen.

Diese Richtigstellung wurde auch in der aktuellen Ausgabe von PC-WELT (1/2013) veröffentlicht.

Pressekontakt:

Sebastian Hirsch,
Chefredaktion PC-WELT,
Tel. 089/360 86-183,
E-Mail: shirsch@pcwelt.de,
www.pcwelt.de

Original-Content von: IDG PC-WELT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von IDG PC-WELT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung