Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

21.01.2000 – 10:04

IDG PC-WELT

Hetzparolen gegen Stasi-Spitzel auf der Website der Gauck-Behörde
Steckbriefe und Morddrohungen bei der Bundesbehörde im Internet

    München (ots)

Im Online-Forum der Gauck-Behörde wird derzeit heftig über Stasi-Listen im Internet diskutiert. Einem Bericht der PC-WELT zufolge finden sich zwischen sachlichen Argumentationen auch Denunziationen, üble Beschimpfungen und rassistische Bemerkungen. Beiträge dieser Art werden von den Forums-Verwaltern offenbar nicht vom Schwarzen Brett genommen.          Laut PC-WELT werden im Online-Forum etwa "Steckbriefe" mit Namen, Geburtsdatum und -ort sowie derzeitigem Wohnort von Einzelpersonen veröffentlicht. Den Gesuchten wird vorgeworfen, "den Intimbereich von Studenten auszuspionieren". Schärfer drückt sich ein anderer Diskussionsteilnehmer aus: "In meinen Augen sind die Stasispitzel nichts anderes als feige, geldgierige rote Säcke. Solche Leute müssen erschossen werden!". Inzwischen werden unter den Einsendungen vereinzelt Stimmen laut, die eine Schließung des Forums in der jetzigen Form verlangen, so die PC-WELT. Immerhin handele es sich nicht um eine beliebige "Freak-Site", sondern um die Website einer Bundesbehörde.          Ursprünglich waren im Forum der "Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BstU)" Internet-Adressen aufgeführt, unter denen die Listen zu beziehen sind. Daneben sind im Forum heftige Diskussionen über Stasi-Spitzel entbrannt. In den Diskussionsbeiträgen bliebe die sogenannte Netiquette - die allgemeinen Verhaltensgrundregeln für Kommunikation über das Internet - aber oft auf der Strecke, so die Zeitschrift.          Auch die PC-WELT ist nach einem Beitrag in ihrem Online-Angebot vom 13. Januar 2000 in die Schusslinie geraten: So sucht ein verärgerter Forums-Teilnehmer jetzt nach den Geburtsdaten der PC-WELT-Autorin - offenbar zur Recherche in den Stasi-Listen.          Weitere Informationen zu diesem Text sind erhältlich unter www.pcwelt.de     

ots Originaltext: PC-WELT Online
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für Rückfragen:
Dr. Karlhorst Klotz, Chefredaktion PC-WELT Online
Tel. 089/ 360 86-829, Fax 089/ 360 86-459

Original-Content von: IDG PC-WELT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von IDG PC-WELT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: IDG PC-WELT