dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nachrichtenagenturen unterstützen den Austausch auf Basis von IPTC G2

Hamburg (ots) - Die größten Nachrichtenagenturen der Welt unterstützen den Nachrichtenaustausch auf Basis von IPTC G2

Fünf der weltweit größten Nachrichtenagenturen sind übereingekommen, die G2-Standards des International Press Telecommunications Council (IPTC) für den Nachrichtenaustausch zu unterstützen und umzusetzen. Agence France-Presse, Associated Press, dpa, Press Association und Thomson Reuters werden den durch den IPTC entwickelten Standards folgen und nach einem standardisierten Verfahren mit Nachrichtenagenturen, Informationsdienstleistern und Kunden in aller Welt Multimediacontent austauschen.

IPTC-Standards wie IPTC7901 und NITF werden schon seit vielen Jahren von zahlreichen Firmen in aller Welt genutzt. Mit der Einführung der neuen G2-Standards unterstützen die größten Nachrichtenagenturen erstmals gemeinsam und öffentlich einen IPTC-Standard. Dies bedeutet, dass der überwiegende Teil der Nachrichten in aller Welt, allen Kunden in einem Standardformat zur Verfügung gestellt werden wird. Erweiterbarkeit und Multimediasupport, beides inhärente Eigenschaften der neuen G2-Standards, senken die Kosten und erhöhen die Verbreitungsgeschwindigkeit in einem Maß, das bisher nur schwer zu realisieren war.

"Die Implementierung und Unterstützung der IPTC G2-Standards ist eine unkomplizierte Möglichkeit, unsere Rich-Media-Inhalte einfach und effizient zugänglich zu machen, was in der Welt der neuen Medien unbedingt erforderlich ist", meint hierzu Jean-Francois Wets, CIO von AFP. "Wir waren an der Entwicklung von IPTC News-ML-G2 und EventsML-G2 von Anfang an beteiligt und freuen uns jetzt, unseren Kunden und Partnern die Vorteile einer technischen Neuerung präsentieren zu können, die den gesamten Prozess des Nachrichtenhandlings revolutionieren wird."

"Diese vom IPTC neu entwickelte Generation von Nachrichtenstandards macht es für Mitglieder und Kunden von AP schneller und einfacher, Nachrichteninhalte zu senden und zu empfangen und mit unseren Systemen zu arbeiten", so Vince Tripodi, stellvertretender Leiter des Bereichs Entwicklung von AP.

"Mehr als 30 Jahre lang wurden Nachrichten nach dem IPTC-Standard 7901 ausgetauscht. Jetzt ist die Zeit reif für die neuen G2-Standards, da sie den aktuellen Anforderungen von Markt und Technik gerecht werden", ergänzt Helge Viehof, CIO der dpa-Gruppe und Vorsitzender des IPTC Standards Committee. "Das neue Redaktionssystem der dpa beruht schon auf diesem neuen Standard. Die Zeiten, in denen der Austausch von Nachrichten durch die Vielfalt unterschiedlicher Formate behindert wurde, sind vorbei - dpa spricht IPTC G2!"

"Ein zentraler Punkt der Informationsstrategie von Press Association ist die Festlegung auf ein einziges Nachrichtenformat. Die G2-Standards des IPTC stellen einen leistungsfähigen, kompatiblen und erweiterbaren Rahmen dar, der sich für seinen Zweck ideal eignet, da er die gesamte Geschäftslogik des Medienbusiness umfasst und es ermöglicht, alle Inhalte (Text, Bilder, Videos, Ergebnisse) gleich zu behandeln. Deshalb wird das nächste Nachrichtenmanagementsystem von Press Association auf Grundlage dieses Standards entwickelt."

"Die Einführung von G2 bei Reuters gibt uns die Möglichkeit, sowohl den Kunden als auch unseren internen Redakteuren, Contentressourcen als vernetztes Datenweb anzubieten", freut sich Dave Compton, leitender Medientechnologe von Reuters und Mitentwickler der IPTC G2-Standards. "Dank der neuen Media Connect-Plattform sind wir von Reuters jetzt in der Lage, unseren Kunden den gesamten Multimediacontent in einem einheitlichen Format zur Verfügung stellen, und zwar im von ihnen gewählten Liefermodus."

"Diese gemeinsame Initiative ist ein Meilenstein für die G2-Standards, welche den Austausch von Multimediacontent und das Management ereignisorientierter Nachrichten kostengünstiger und einfacher machen soll", führt Stéphane Guérillot, Vorsitzender des IPTC, weiter aus. "Es ist ein ganz starkes Signal an den Markt und die Systementwickler, die G2-Standards zu implementieren. IPTC unterstützt diese Entwicklung. Die Standards wurden von großen und kleinen Nachrichtenagenturen gemeinsam aufgestellt, um vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden. Bereits heute werden sie von diversen Nachrichtenagenturen weltweit unterstützt."

Über Agence France-Presse

AFP ist eine global agierende Nachrichtenagentur, die schnell, präzise und gründlich über die Ereignisse berichtet, die unsere Welt bewegen - von Kriegen und Konflikten bis hin zu Politik, Sport, Unterhaltung und den neuesten Fortschritten in den Bereichen Gesundheit, Wissenschaft und Technik. Mit 2900 Journalisten in fast jedem Land deckt AFP den Globus rund um die Uhr in sechs Sprachen ab. AFP liefert die Meldungen als Videos, Text, Fotos, Multimedia und Grafiken an eine vielfältige Kundschaft, darunter Zeitungen und Zeitschriften, Radio- und Fernsehsender, Websites und Portale, Mobile Carrier, Firmen und öffentliche Institutionen. AFP wurde 1835 unter dem Namen "Havas" gegründet und ist die älteste Nachrichtenagentur der Welt. www.afp.com

Über AP

Associated Press ist das unverzichtbare Weltnachrichtennetz, das schnell und unabhängig Nachrichten aus jedem Winkel der Welt, an alle Medienplattformen und in allen Formaten liefert. Die Agentur wurde 1846 gegründet und ist heute die größte und angesehenste Quelle für unabhängige Nachrichten und Informationen. Jeden Tag erhält mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung Nachrichten von AP.

Über dpa

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist der unabhängige, flexible und effiziente Dienstleister für die Sammlung, Bearbeitung, Bereitstellung, Verbreitung und Verwertung von multimedialen Inhalten. Die Nachrichtenagentur versorgt als Marktführer tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland. www.dpa.de

Über PA

Press Association ist die nationale Nachrichtenagentur für Großbritannien und Irland, die den Nachrichtenredaktionen in beiden Ländern einen laufenden Strom von Text, Bildern, Video und Daten liefert. Sie ist das Kernstück der britischen Medienbranche und arbeitet mit allen nationalen und regionalen Tageszeitungen, Rundfunksendern, Online Publishern und vielen Firmen zusammen. Die Press Association wurde im Jahr 1868 gegründet und genießt einen einzigartigen Ruf als Agentur, die schnelle, seriöse und präzise Informationen liefert. Sie ist Teil der PA Group Limited, einer Privatfirma mit 27 Gesellschaftern, wovon die meisten nationale und regionale Zeitungsverlage sind. Die bedeutendsten sind Associated Newspaper Holdings Limited, News International plc, Trinity Mirror plc und United Business Media plc. www.pressassociation.com

Über Reuters

Reuters ist die Nachrichten- und Mediensparte von Thomson Reuters und als solche der größte internationale Lieferant von Multimedianachrichten für mehr als eine Milliarde Empfänger pro Tag. Über Thomson Reuters-Desktops versorgt die Agentur die Geschäftswelt, die weltweiten Medienorganisationen, sowie über Reuters.com und andere Computerplattformen, die Nachrichtenvermittler direkt mit unabhängigen nationalen und internationalen Nachrichten aus der Geschäfts- und Finanzwelt.

Über Thomson Reuters

Thomson Reuters ist der weltweit führende Informationsdienstleister im Bereich Wirtschaft. Die Agentur bringt Fachwissen und innovative Technologie zusammen und liefert führenden Entscheidungsträgern wichtige Informationen aus den Bereichen Finanzen, Recht, Steuern, Buchhaltung, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Medien. Mit Sitz in New York und größeren Niederlassungen in London und Eagan, Minnesota (USA), beschäftigt Thomson Reuters mehr als 50.000 Mitarbeiter und ist in über 100 Ländern tätig. Die Aktien von Thomson Reuters werden an den Börsen von Toronto (TSX: TRI) und New York (NYSE: TRI) gehandelt. www.thomsonreuters.com .

Über IPTC

Der IPTC mit Sitz in London, Großbritannien, ist eine Vereinigung der weltweit größten Nachrichtenagenturen, Medien und Informationsdienste. Er entwickelt und verbessert technische Standards, zur besseren Übermittlung von Nachrichten, die bei praktisch allen großen Nachrichtenverarbeitern der Welt einfließen. Informationen zu allen IPTC-Standards, wie den G2-Standards (NewsML-G2, EventsML-G2 und SportsML-G2), den Photo Metadata-Standards, NewsML 1, NITF, IIM und den NewsCodes, sowie eine Liste der Mitglieder und Informationen über Beitrittsmöglichkeiten stehen auf der Website www.iptc.org

Kontakte:

AFP - Pierre Fernandez, pierre.fernandez@afp.com, +33-1-4041-4923 AP - Jack Stokes, jstokes@ap.org +1-212-621-1720 dpa - Helge Viehof Viehof.Helge@dpa.com, +49-40-4113-32400 Press Association - Anne Scott , anne.scott@pressassociation.com, +44-207-963 -7555 Thomson Reuters - Erin Kurtz, erin.kurtz@thomsonreuters.com, +1-646-223-8149 Thomson Reuters - Alex Honeysett, alexandra.honeysett@thomsonreuters.com, +44-207-542-8509 IPTC - Michael Steidl, office@iptc.org, +44-20-3178 4922

Pressekontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Pressesprecher
Justus Demmer
Telefon: 040 / 4113 - 32510
demmer.justus[at]dpa.com

Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: