Capital, G+J Wirtschaftsmedien

'Capital' Kunstkompass 2006: Gerhard Richter behauptet den Spitzenplatz

    Köln (ots) - Bruce Nauman verdrängt Sigmar Polke auf Platz 3 / Shirin Neshat führt neues 'Capital'-Ranking der Top-100-Aufsteiger an / Crossover der Disziplinen

    Zum ersten Mal präsentiert 'Capital' in diesem Jahr neben dem klassischen Kunstkompass auch ein Ranking der Top-100-Aufsteiger. Platz eins belegt dort die iranische Medienkünstlerin Shirin Neshat, gefolgt vom Franzosen Pierre Huyghe, dessen ausufernde Installationen zuletzt in Paris und London für Furore sorgten. Im 'Capital'-Ranking der Aufsteiger (Ausgabe 23/2006, EVT 26. Oktober) dominiert ein facettenreiches Kaleidoskop an Generationen, Nationen und künstlerischen Konzepten. Selbst prominente Provokateure anderer Disziplinen wie der Wuppertaler Ästhetik-Professor und Performance-Künstler Bazon Brock, der mit seiner Geburtstagstournee in vielen deutschen Städten auf Platz 15 der Liste schoss, und Christoph Schlingensief, dank seiner Museumsinstallationen auf Position 92, konnten sich im neuen Aufsteiger-Ranking platzieren. Das Ranking der Top-100-Aufsteiger listet die Künstler, die in den vergangenen zwölf Monaten den größten Punktezuwachs verzeichneten. Mehr als der Hälfte der dort genannten Künstler ist damit erstmals der Sprung in einen Kunstkompass gelungen.

    Mit 16.650 Punkten Vorsprung sicherte sich der deutsche Malerfürst Gerhard Richter erneut den ersten Platz im diesjährigen 'Capital'-Kunstkompass. Der gebürtige Dresdner, dessen vielgesichtiges Werk alle Möglichkeiten der Malerei virtuos aufgreift, arbeitet an einem neuen Projekt. Ab Frühjahr 2007 soll das farblose Südquerhausfenster im Kölner Dom in neuer Pracht erstrahlen. Richter schenkte seiner Wahlheimat den Entwurf für ein neues Fensterkleid aus bunten Farbquadraten. Rang zwei erkämpfte sich der amerikanische Video- und Objektkünstler Bruce Nauman und schob Sigmar Polke auf den dritten Platz. Rang 4 behauptet wie im vergangenen Jahr die deutsche Konzeptkünstlerin Rosemarie Trockel, gefolgt von Louise Bourgeois auf Platz 5. Die größte Überraschung lieferte jedoch der 39-jährige Installationsvirtuose Olafur Eliasson, der sich von Platz 15 auf Position 9 katapultierte. In der Rangliste der Jahressieger, die 'Capital' ebenfalls zum ersten Mal auflegt, landet der Däne auf Position 5. Ein genauso eindrucksvoller Aufstieg gelang Jörg Immendorff. Produktiv wie nie zuvor kletterte er von Platz 42 auf Rang 13 und sicherte sich darüber hinaus im Ranking der Aufsteiger den dritten Platz.

    Der Sprung unter die Top 100 gelang in diesem Jahr erstmals dem 1970 geborenen Deutschen Jonathan Meese (von Platz 139 auf 87), der Italienerin Monica Bonvicini (123 auf 70), den Briten Rachel Whiteread (104 auf 90), Liam Gillick (115 auf 92) und Tacita Dean (138 auf 98), der Amerikanerin Barbara Kruger (102 auf 97) und der Albanierin Anri Sala (131 auf 98).

    Seit 35 Jahren ermittelt 'Capital' alljährlich exklusiv die aktuell weltweit gefragtesten Künstler der Gegenwart. Zwar ist die Qualität von Kunst nicht messbar, wohl aber die Resonanz im Kunstbetrieb. Gemessen und mit unterschiedlich hohen Punkten bewertet werden Einzel-Ausstellungen in rund 200 international bedeutenden Museen wie dem New Yorker Guggenheim, die Teilnahme an mehr als 120 wichtigen Gruppen-Ausstellungen wie der Biennale in Venedig und Rezensionen in internationalen Kunstmagazinen. Die Addition der Punkte führt zu den Positionen im Kunstkompass. Aus dem Verhältnis der Punkte zu den Preisen der Werke ergibt sich eine Preisbewertung von "sehr günstig" bis "sehr teuer". Das Informations- und Früherkennungssystem 'Capital' Kunstkompass erleichtert damit die Auswahl der Investitionen und verringert das Risiko von Fehlkäufen.

    Der 'Capital'-Kunstkompass 2006: Die zehn Spitzenreiter

    Gerhard Richter, D, Rang 2006: 1 (2005: 1) Bruce Nauman, USA, Rang 2006: 2 (2005: 3) Sigmar Polke, D, Rang 2006: 3 (2005: 2) Rosemarie Trockel, D, Rang 2006: 4 (2005: 4) Louise Bourgeois, USA, Rang 2006: 5 (2005: 5) Georg Baselitz, D, Rang 2006: 6 (2004: 7) Cindy Sherman, USA, Rang 2006: 7 (2005: 6) William Kentridge, ZA, Rang 2006: 8 (2005: 11) Olafur Eliasson, DK, Rang 2006: 9 (2005: 15) Mike Kelley, USA, Rang 2006: 10 (2005: 8)

    Für Rückfragen: Sandra Gottwald, Redaktion 'Capital', Tel. 0221/4908-207 Linde Rohr-Bongard, 0174/84 57 229

    Hinweis für Redaktionen: Den Artikel aus 'Capital' mit der Liste der 100 bedeutendsten Gegenwartskünstler können Sie als PDF unter Telefon 040/39 92 72-0 oder per E-Mail presse@publikom.com anfordern.

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: