Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Achtung Korrektur zur Capital-ots-Meldung von 14.32 Uhr! Bitte nur noch die folgende Fassung verwenden! Capital-Gehaltsreport Krankenkassen: 14 Krankenkassen zahlen ihren Chefs mehr als 150.000 Euro

    Köln (ots) - 2. August 2006 - Die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK), die Barmer Ersatzkasse (BEK) und die KKH - Die Kaufmännische zahlen ihren Vorstandschefs im Vergleich zu anderen deutschen Krankenkassen das höchste Grundgehalt: DAK-Chef Herbert Rebscher erhält jährlich 220.797 Euro. Dies geht aus einem Vergleich des Wirtschaftsmagazins 'Capital' (Ausgabe 17/2006, EVT 3. August) der Vorstandsgehälter von 155 Krankenkassen hervor. Die Gesamtanalyse von 'Capital' zeigt, dass insgesamt fünf Kassenchefs eine Grundvergütung von 175.000 Euro oder mehr erhalten, neun weitere bringen es auf mehr als 150.000 Euro, weitere 17 auf 130.000 Euro oder mehr. Fast die Hälfte der Spitzenleute erhält mehr als 100.000 Euro. Zur Grundvergütung kommen oft noch großzügige variable Gehaltsbestandteile, die im besten Fall bis zu 77 Prozent ausmachen. Soviel kann beispielsweise der Chef der Deutschen BKK maximal zu seinem Fixum hinzuverdienen und kommt theoretisch auf bis zu 240.000 Euro pro Jahr.

    Alle Angaben stehen ab sofort im Internet unter www.capital.de/unternehmen.

    Für Rückfragen: Barbara Bank, Redaktion 'Capital', Tel. 0221/4908-203, E-Mail: bank.barbara@capital.de oder Dr. Jobst-Hinrich Wiskow, Redaktion 'Capital', Tel. 0221/4908-368, E-Mail: wiskow.jobst@capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: