Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

22.11.2018 – 10:30

Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Roland Berger-CEO Charles-Edouard Bouée: Neu-Erfindung des Gründergeistes in Unternehmen ist die zentrale Herausforderung

Berlin (ots)

"Re-Entrepreneuring" ist erforderlich, um bei "nächster Welle" erfolgreich zu sein

Berlin, 22. November 2018 - Um im globalen Wettbewerb bestehen zu können, müssen die Führungsetagen etablierter Unternehmen einen Transformationsprozess anstoßen. Dies betonte Roland Berger-CEO Charles-Edouard Bouée auf dem "Junge Elite Gipfel 2018" des Wirtschaftsmagazins 'Capital', der gestern im Spielfeld Digital Hub in Berlin stattfand. "In vielen Unternehmen gibt es einen Mangel an Re-Entrepreneuring", sagte Bouée. Wer heute erfolgreich ist, tendiere allerdings dazu, die nächste Welle zu verpassen.

Die unternehmerische Neu-Erfindung sei erforderlich, um relevant zu bleiben, sagte der Roland Berger-Chef weiter. Dabei sei es aber wichtig, an die eigene Geschichte sowie die Stärken und Fähigkeiten anzuknüpfen. "Unternehmen können sich nie von ihrer eigenen Vergangenheit freimachen", so Bouée. Mit dem Prozess des Re-Entrepreneuring muss es den Managern gelingen, den Gründer-Spirit mit der ihm eigenen Kreativität und Denkweise zu reaktivieren und dauerhaft in den Strukturen zu kultivieren", so Bouée.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Generation Grow - weiter lernen, weiter kommen" und wird für die Mitglieder der "Jungen Elite - Top 40 unter 40" in den vier Bereichen Politik & Staat, Gesellschaft & Wissenschaft, Management und Unternehmen ausgerichtet, die 'Capital' alljährlich kürt und in der Dezember-Ausgabe veröffentlicht. Kooperationspartner ist in diesem Jahr Roland Berger. Die Namen der diesjährigen "Junge Elite" finden sich hier:

https://www.capital.de/karriere/capital-junge-elite-2018-top-40-unter-40-manager

https://www.capital.de/karriere/capital-junge-elite-2018-top-40-unter-40-gesellschaft-und-wissenschaft

https://www.capital.de/karriere/capital-junge-elite-2018-top-40-unter-40-politik-und-staat

https://www.capital.de/karriere/capital-junge-elite-2018-top-40-unter-40-unternehmer

"Capital Junge Elite": In diesem Jahr stellt 'Capital' in seinem Magazin zum elften Mal die "Top 40 unter 40" in den vier Bereichen Management, Politik & Staat, Gesellschaft & Wissenschaft und Unternehmen, vor. Diese bilden die "Junge Elite" eines Jahres, die sich im Rahmen des "Capital Junge Elite-Gipfels" austauscht und Kontakte knüpft. In den elf Jahren des Bestehens hat sich daraus ein branchenübergreifendes Netzwerk mit rund 900 aktiven Mitgliedern entwickelt.

Pressekontakt:

Joachim Haack,
PR/Kommunikation G+J Wirtschaft, CAPITAL
c/o PubliKom, Tel. 040/39 92 72-0, Mobil 0172/451 14 73
E-Mail: jhaack@publikom.com
www.capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Capital, G+J Wirtschaftsmedien
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien