Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Capital, G+J Wirtschaftsmedien mehr verpassen.

18.01.2017 – 11:15

Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Rocket will 2017 drei Firmen in die schwarzen Zahlen bringen Finanzchef hält trotz Gegenwind an Versprechen fest
Absage an Strategiewechsel

Berlin (ots)

Das Berliner Internet-Unternehmen Rocket Internet will trotz anhaltender Probleme in diesem Jahr mehrere Beteiligungen in die schwarzen Zahlen bringen. "An dem Ziel, dass im vierten Quartal 2017 drei Unternehmen die Profitabilität erreichen, halten wir fest", sagte Finanzchef Peter Kimpel dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 2/2017, EVT 19. Januar). "Wir haben eine gewisse Idee, welche Unternehmen es sein werden, aber dazu äußern wir uns nicht."

Sowohl die Rocket Holding als auch die wichtigsten Beteiligungen schrieben im vergangenen Jahr immer noch hohe Verluste. Zugleich mussten die Werte gleich mehrerer Unternehmen nach unten korrigiert werden - wie beim Möbelhändler Home 24, dem Kochboxen-Lieferanten Hellofresh und der Modegruppe Global Fashion Group. Die Essenslieferanten Delivery Hero und Foodpanda, beides Rocket-Beteiligungen, wurden in einer Firma zusammengefasst. Kimpel bezeichnete dies als Versuch, "das Unternehmen weniger komplex zu gestalten".

Zu Spekulationen über einen möglichen Strategiewechsel der Holding sagte der Finanzchef: "Wir bauen weiterhin Unternehmen von null an auf. Wir inkubieren in signifikantem Maße. Und wir haben immer investiert und machen es auch weiter. Beides sind gleichwertige Säulen unseres Geschäftsmodells."

Pressekontakt:

Marina Zapf, Redaktion 'Capital'
Tel. 030/220 74-5145
E-Mail: zapf.marina@capital.de
www.capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Capital, G+J Wirtschaftsmedien
Weitere Storys: Capital, G+J Wirtschaftsmedien