Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Bierhoff über seine Pläne nach der WM: "Letztendlich hängt es davon ab, wie viel Energie man dem System noch geben kann"

Berlin (ots) - Berlin, 21. Mai 2014 - DFB-Manager Oliver Bierhoff hält sich die Zukunft bei der deutschen Nationalmannschaft offen. Auf die Frage, ob er im Fall eines Titelgewinns bei der WM einen anderen Job etwa bei einem Bundesligisten ins Auge fasse, sagte er in einem Interview mit der Online-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins 'Capital': "Das weiß man nie. Ich könnte genau so gut sagen: Jetzt habe ich erst richtig Spaß, das Ding zu vermarkten und nach vorne zu schieben."

Bierhoff verwies auf das geplante Leistungszentrum des DFB, dies sei "ein unglaublich spannendes, tolles Projekt", in dem er viele Möglichkeiten sehe. Weiter sagte er über seine Zukunft beim DFB: "Arbeit gibt es genug. Aber letztendlich hängt es natürlich auch immer davon ab, wie viel Energie man dem System noch geben kann. Aber ich fühle mich noch nicht müde."

Das Video-Interview mit capital.de wurde am 12. Mai aufgezeichnet. Das ganze Interview finden Sie unter http://www.capital.de/themen/die-fussball-ag.html.

Hinweis für Redaktionen:

Den oben genannten O-Ton finden Sie ab 5:30 Minuten.

Pressekontakt:

Thomas Steinmann, Redaktion 'Capital'
Tel. 030/220 74-5119, E-Mail: steinmann.thomas@capital.de
www.capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: