Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Top-Manager mit Aktienkäufen des eigenen Unternehmens zurückhaltend: "Capital-Insider-Index" zeigt "Bären"-Stimmung bei Europas Top-Managern

Berlin (ots) - Vorstandschef Friedrich Joussen hat wenig Freude an seinen neu gekauften Papieren

Berlin, 20. Mai 2014 - Europas Top-Manager versprühen zurzeit wenig Optimismus, wenn es um Anteilsscheine des eigenen Unternehmens geht. Wie der aktuelle "Capital-Insider-Index" mit einem aktuellen Wert von 21,2 Punkten zeigt, verhielten sich die Entscheider im ersten Quartal dieses Jahres bei Aktienkäufen ausgesprochen abwartend anstatt kauffreudig. Bei hohen Kursniveaus ist dies allerdings nicht ungewöhnlich, da Insider überwiegend antizyklisch agieren.

Der vom Frankfurter Analysehaus 2iQ im Auftrag des Wirtschaftsmagazins 'Capital' (Ausgabe 6/2014, EVT 22. Mai) errechnete "Capital-Insider-Index" kann maximal 100 Punkte erreichen, wenn das Verhältnis von Aktienkäufen zu -verkäufen (Buy-Sell-Ratio) der zurückliegenden zwei Wochen auf ein Fünf-Jahres-Hoch klettert. Grundlage der alle drei Monate vorgenommenen Berechnungen sind die Börsengeschäfte mit firmeneigenen Papieren, die Führungskräfte den Aufsichtsbehörden melden müssen. "Top-Manager sind eher Value-Investoren", urteilt 2iQ-Geschäftsführer Patrick Hable. Sie orientieren sich damit an der von Warren Buffet präferierten Investmentstrategie, Unternehmen auszuwählen, die gemessen an ihrer Substanz am Markt relativ niedrig bewertet sind.

Wenig Freude mit den im ersten Quartal 2014 gekauften Firmenanteilen hatte TUI-Vorstandschef Friedrich Joussen, da diese gut zwölf Prozent an Wert verloren. Ähnlich erging es Metro-Vorstandsmitglied Pieter Haas, dessen Aktienpaket zehn Prozent einbüßte. Positiv entwickelten sich dagegen die von André Arrago, Vorstandsmitglied Hannover Re, in diesem Zeitraum gekauften Papiere. Sie legten um 8,1 Prozent zu.

Pressekontakt:

Hans-Jürgen Möhring, Redaktion 'Capital',
Tel. 030/220 74-5115, E-Mail: moehring.hans-juergen@capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: