Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Capital, G+J Wirtschaftsmedien

22.06.2011 – 16:44

Capital, G+J Wirtschaftsmedien

"Capital-Investor-Relations-Preis 2011": BASF wieder Nummer Eins im Stoxx Europe 50
'Capital' und die DVFA bewerten die Güte der IR-Arbeit der wichtigsten deutschen und europäischen Unternehmen

Hamburg (ots)

Fresenius Medical Care siegt im Dax, Lanxess im MDax, Software AG im TecDax und Dürr im SDax / Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt in der IR-Arbeit erheblich an Stellenwert

Hamburg, 22. Juni 2011 - Die Finanzkommunikation nahezu aller Unternehmen aus den Börsen-Indizes Stoxx Europe 50, Dax, MDax, TecDax und SDax hat sich in den letzten zwölf Monaten deutlich verbessert. Das belegt die diesjährige Auswertung der IR-Arbeit der rund 200 Unternehmen für den "Capital Investor Relations Preis". Dabei zeigt sich, dass das Thema Nachhaltigkeit in der IR-Arbeit deutlich an Profil und Stellenwert gewinnt. "Unternehmen mit Top-IR gehen den Aspekt Nachhaltigkeit professionell an. Das ist inzwischen ein wesentlicher Teil guter IR-Arbeit", betont Professor Alexander Bassen von der Uni Hamburg, der Chef-Auswerter der Studie.

Für DVFA-Geschäftsführer Ralf Frank ist "die Zeit der Pionierarbeit vorbei". Von guter IR-Arbeit könne man mittlerweile verlangen, rasch auf neue Trends zu reagieren und neue Trends wie Environmental, Social und Governance (ESG) in die IR-Arbeit zu integrieren. "Es ist auch Aufgabe der IR-Abteilung, das Thema Nachhaltigkeit bis ins Top-Management zu tragen", so Frank weiter. Für 'Capital'-Chefredakteur Steffen Klusmann stecken in den Nachhaltigkeitsaspekten "enorme Ertrags- und Imagepotenziale für Unternehmen, wenn sie kerngeschäftsrelevant umgesetzt und nicht als Green Washing missbraucht werden".

Beim "Capital-Investor-Relations-Preis 2011" erweist sich im Stoxx Europe 50 Vorjahressieger BASF auch in diesem Jahr mit 422 von maximal 500 Punkten als das Maß der Dinge. Auf dem zweiten Platz liegt SAP mit 399 Punkten und auf Rang drei Bayer mit 392 Punkten.

Aus dem Kreis der Dax-Unternehmen, die nicht im Stoxx Europe 50 vertreten sind, wählten die Kapitalmarkt-Experten Fresenius Mediacal Care mit 436 Punkten auf den ersten Platz gefolgt von Henkel mit 409 Punkten. Auf Rang drei steht die Deutsche Lufthansa mit 401 Punkten. Im MDax platziert sich wie im Vorjahr Lanxess mit 405 Punkten auf dem ersten Rang knapp vor Continental mit 403 und Elring Klinger mit 396 Punkten.

Im TecDax führt die Software AG (411 Punkte), vor der Zweitplatzierten Morphosys AG (404 Punkte), auf Platz drei folgt Aixtron (400 Punkte). Im SDax belegt Dürr mit 419 Punkten die Spitzenposition. Auf Rang zwei platziert sich VTG (415 Punkte) vor GfK (399 Punkte).

Bereits zum 15. Mal bewerten das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 7/2011) und die Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) die IR-Arbeit der wichtigsten deutschen und europäischen Unternehmen. Der "Capital-Investor-Relations-Preis" basiert in diesem Jahr auf der Befragung von Analysten und Fondsmanagern bei fast 300 Finanz-Instituten im In- und Ausland. Die Finanzprofis beurteilen die Güte der IR-Arbeit mithilfe von vier Kriterien: Zielgruppen-Orientierung, Transparenz, Track Record und Extra Financial Reporting. Jeweils fünf Urteilsstufen sind möglich. Akzeptable IR-Arbeit beginnt ab 300 Punkten, gute bei 350 Punkten, sehr gute bei 400 Punkten und herausragende bei 450 Punkten.

Die vollständigen Listen mit allen Platzierungen finden Sie im Internet unter www.capital.de/irpreis

Pressekontakt:

Jochen Mörsch, Redaktion G+J Wirtschaftsmedien,
Tel. 069/153 09 77 63,
E-Mail: moersch.jochen@guj.de,
Internet: www.capital.de
oder
Joachim Haack, Sprecher G+J Wirtschaftsmedien,
c/o PubliKom Kommunikationsberatung GmbH,
Tel. 040/39 92 72-0,
E-Mail: jhaack@publikom.com

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien
Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien