Capital, G+J Wirtschaftsmedien

"Capital Immobilien-Kompass": Exklusive 90-seitige Analyse in der Juni-Ausgabe mit Preisen und Prognosen für Kauf und Miete für 120 Städte und 720 Stadtteile in sechs Regional-Ausgaben

Hamburg (ots) - Detaillierte Informationen zu Lagequalität, Preistrends und Infrastruktur / Wirtschaftsstarke Ballungsräume zählen zu den Gewinnern / Trend geht vom Land zurück in die Stadt/ Teure Lagen stiegen oft weiter im Preis

Hamburg, 19. Mai 2010 - Das Wirtschaftsmagazin 'Capital" veröffentlicht in der Juni-Ausgabe (Heft 6/2010, EVT 20. Mai) die aktuellste und umfassendste Übersicht zur Entwicklung der Kauf- und Mietpreise von Wohnimmobilien in Deutschland. Im neuen "Capital Immobilien-Kompass' finden Käufer und Mieter detaillierte Preise und Prognosen für die 120 wichtigsten deutschen Städte mit insgesamt 720 Stadtteilen. Erstmals bietet CAPITAL zu jeder Stadt ein Gesamturteil für Immobilien-Anleger. Es reicht von "Finger weg" bis zu "sehr interessantes Investment". Rund 72 Städte und Gemeinden bekamen das Urteil attraktives bis sehr attraktives Investment. Nur in sieben Städten rät 'Capital' von einem Investment ab.

Für die Erhebung recherchierten in den vergangenen Wochen mehr als 50 Autoren bundesweit vor Ort und befragten 650 Immobilien-Experten und Makler zu Preisen, Prognosen und Trends am lokalen Immobilien¬markt. Zusätzlich fließen in die große Immobilien-Analyse Zahlenmaterial wie Bodenrichtwerte, Einkommensindizes und andere statistische Auswertungen ein.

Die wichtigsten Trends der diesjährigen Analyse sind:

   - Wirtschaftsstarke Ballungsräume wie Hamburg, München, 
     Düsseldorf, Köln und Stuttgart zählen zu den Gewinnern. 
   - Die Trennlinie zwischen Gewinnern und Verlierern verläuft nicht 
     mehr zwischen Ost und West, sondern zwischen Stadt und Land. 
   - An Standorten, an denen alles stimmt - von Verkehrsanbindung 
     über Infrastruktur bis hin zum Freizeitangebot - sind Käufer 
     bereit, sehr viel für eine Wohnung oder ein Haus auszugeben. 
     Entsprechend optimistisch sind die Preisprognosen für die 
     kommenden zwölf Monate. 
   - Was teuer ist, wird oft noch teurer - insbesondere in Städten. 
     Dies ist eine Folge des zunehmenden Konkurrenzdrucks um knappe 
     innerstädtische Toplagen und einem verstärkten Zuzug von 
     Senioren aus dem Umland zurück in die Metropolen. 

Den in seiner Form einzigartigen Überblick zum deutschen Wohnimmobilienmarkt erstellt die Redaktion bereits zum vierten Mal. 'Capital' bietet Lesern mit sechs Regionalausgaben alle wichtigen Informationen für Kauf- und Mietentscheidungen. Jede Regionalausgabe (Nord, Ost, NRW, Mitte, Südwest, Südost) enthält neben den sieben wichtigsten Metropolen Deutschlands (Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und München) auch die bedeutendsten Städte der Region.

Im Internet bietet 'Capital' unter www.capital.de/immobilien-kompass ab Anfang Juli alle aktuellen Preise und Prognosen für insgesamt 180 Städte an. Dort können sich Nutzer über die individuelle Wohn- und Immobiliensituation bis hinunter auf einzelne Straßen informieren. Mit einem Klick auf eine Stadt erhält der Nutzer einen Überblick über die Qualität der Wohngebiete, die mit den vier Kategorien "top", "gut", "mittel" oder "einfach" bewertet sind. Ferner bietet der Immobilien-Kompass detaillierte Informationen zu Infrastruktur, Wohlfühl-Faktoren sowie soziodemografische Angaben zum Wohnumfeld.

Pressekontakt:

Joachim Haack, Sprecher G+J Wirtschaftsmedien,
c/o PubliKom Kommunikationsberatung GmbH
Telefon: +49-40-39-92-72-0, E-Mail: jhaack@publikom.com

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: