Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Capital, G+J Wirtschaftsmedien

27.09.2007 – 19:48

Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Aus für Volksfürsorge mit massivem Stellenabbau: Standorte Hamburg und München bleibt erhalten
Bis zu 500 Arbeitsplätze sollen entfallen

    Köln (ots)

27. September 2007 - Nach Informationen der Online-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins 'Capital' www.capital.de hat der Aufsichtsrat der Muttergesellschaft AMB Generali im Zusammenhang mit der Verschmelzung des 95 Jahre alten Unternehmens Volksfürsorge mit der Konzernschwester Generali in München auch einen erheblichen Arbeitsplatzabbau beschlossen. Im Zuge der Verschmelzung sollen nach 'Capital'-Informationen zwischen 450 und bis zu 500 Arbeitsplätze entfallen. Allerdings soll neben München auch der Standort Hamburg erhalten bleiben.

    Wie sich das Geschäft verteilt und wann die Pläne umgesetzt sein sollen, werde noch geprüft. Bisher war spekuliert worden, dass die jeweiligen Sparten Lebensversicherung und Krankenversicherung der beiden Unternehmen an einem Standort konzentriert werden. Das Unternehmen beschäftigt 2.000 Mitarbeiter in der Zentrale in Hamburg und erzielte zuletzt Beitragseinnahmen von rund drei Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Ingrid Herden, Redaktion 'Capital', Tel:
0221/4908-112, E-Mail: herden.ingrid@capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien
Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien